Herzschlagfinale im US-Wahlkampf
Ton macht die Musik

Gespannt schauen Amerika und die Welt auf Pennsylvania, North Carolina, Georgia und Nevada. Dort zeichneten sich denkbar knappe Ergebnisse der Präsidentschaftswahl ab. Trump fordert ein Ende der Auszählung.

Donnerstag, 05.11.2020, 19:48 Uhr
Donald Trump, Präsident der USA, spricht im Ostsaal des Weißen Hauses.
Donald Trump, Präsident der USA, spricht im Ostsaal des Weißen Hauses. Foto: Evan Vucci

Die tagelange Auszählung in den USA sorgt für Spannung und schlaflose Nächte. Kein Zweifel: Das Herzschlagfinale zwischen Joe ­Biden und Donald Trump zehrt an den Nerven. Alles kreist um das Wahlverhalten in unbedeutenden Winkeln der USA, wo sich nun alles entscheidet. Besonders bei den Briefwahlstimmen, die jetzt gezählt werden, ist Biden stark. Immer näher rückt er Trump auf die Pelle.

„Nur wenn es dunkel genug ist, kann man die Sterne sehen“, predigte einst Bürgerrechtler Martin Luther King. Es gibt viel Mutmachendes, das zeigt, dass die US-Demokratie quicklebendig ist – trotz der Dauer­attacken von Trump. Ausgerechnet sein Haussender Fox News verkündet seine Niederlage in Arizona – vor den liberalen Konkurrenzmedien. Tausende Helfer sind spontan bei der Auszählung eingesprungen, um die Berge von Wahlzetteln zu bewältigen. Denn viel mehr Amerikaner als sonst haben gewählt! Sie spüren, dass es eine Schicksalswahl ist. Sie lassen sich von den Einschüchterungen ihres eigenen Präsidenten nicht ins Bockshorn jagen.

Fragen & Antworten zur US-Wahl

1/17
  • Millionen Amerikaner werden am Dienstag entscheiden, wer als mächtigster Politiker der westlichen Welt ins Weiße Haus einzieht. Präsident Donald Trump (74) bewirbt sich um eine zweite Amtszeit, sein Herausforderer ist der Demokrat Joe Biden (77). Hier gibt es die wichtigsten Informationen zum Wahlsystem und zur Wahl selbst kurz zusammengefasst.

    Foto: dpa
  • ARCHIV - 19.10.2020, USA, Miami: Eine Wählerin wartet unter einem Schild mit der Aufschrift «Vote» in einem Wahllokal darauf, ihre Stimme für die Präsidentschaftswahlen vorzeitig abzugeben. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Lynne Sladky/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Lynne Sladky
  • ARCHIV - 02.10.2020, USA, Detroit: Die Namen der Kandidaten sowie ihrer Stellvertreter für die US-Präsidentschaft, stehen auf einem Stimmzettel für die Briefwahl. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Jim West/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Jim West
  • ARCHIV - 13.08.2020, Indonesien, Makassar: Abzeichen für die Präsidentschaftswahl mit den Aufschriften «Vote» und «2020» sind auf einem Smartphone-Bildschirm vor einer US-Amerikanischen Flagge zu sehen. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Herwin Bahar/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Herwin Bahar
  • Foto: dpa-infografik GmbH
  • ARCHIV - 29.09.2020, USA, ---: Die Bildkombo zeigt den US-Präsidenten Donald Trump (l, 28.09.2020, Washington, USA) bei einer Rede zu Coronatrsts und Joe Biden (15.09.2020, Kissimmee, USA), Präsidentschaftskandidat der Demokraten, bei einer Rede im Rahmen des Hispanic Heritage Month. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Evan Vucci/Patrick Semansky/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Evan Vucci/Patrick Semansky
  • ARCHIV - 19.10.2020, USA, Clearwater: Menschen warten in einer Schlange, um ihre Stimme für die US-Präsidentenwahl abzugeben. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Douglas R. Clifford/Tampa Bay Times/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Douglas R. Clifford
  • ARCHIV - 22.03.2019, USA, Washington: Das Weiße Haus in der Abenddämmerung.(zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: Jacquelyn Martin/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Jacquelyn Martin
  • 20.10.2020, USA, Salt Lake City: Wähler Phil Martinez wirft seinen Stimmzettel in eine offizielle Wahlurne im Bundesstaat Utah ein. Foto: Rick Bowmer/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Rick Bowmer
  • Grafik-Karte Nr. 101654, Format 160 x 125 mm, "Auszählung von Briefwahl-Stimmen und Annahme nach Wahltag" (Die Grafik ist nur in Farbe erhältlich) Redaktion: Schneider, Grafik: Reschke

    Foto: dpa-infografik GmbH
  • 23.10.2020, USA, The Villages: Donald Trump, Präsident der USA, spricht bei einer Wahlkampfveranstaltung. Kurz vor der US-Wahl hat US-Präsident Donald Trump einen großen außenpolitischen Erfolg erzielen können. Nach den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Bahrain beschloss nun auch der Sudan unter US-Vermittlung eine Normalisierung der Beziehungen mit Israel, wie die USA, Israel und der Sudan verkündeten. Foto: Paul Hennessy/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Paul Hennessy
  • 19.10.2020, USA, Miami: Eine Wahlhelferin wirft einen Briefwahl-Stimmzettel in eine Wahlurne bei der Stimmabgabe für die Präsidentschaftswahlen. Vor der Präsidentenwahl am 3. November können seit heute Frühwähler in Florida persönlich ihre Stimme abgeben. Der US-Bundesstaat gehört zu den besonders umkämpften Swing States, in denen Mehrheiten zwischen Demokraten und Republikanern immer wieder wechseln. Foto: Lynne Sladky/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Lynne Sladky
  • 24.10.2020, USA, Dallas: Ein Auto von Trump-Anhängern fährt bei einer mobilen Trump-Kundgebung durch mit einer Fahne mit der Aufschrift "Trump 2020 - no more bullshit". In der Nähe fand eine Kundgebung von Joe Biden, dem ehemaligen Vizepräsidenten der USA und Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten, statt. Ungefähr 1.000 Trump-Anhänger versammelten sich in einer Gegenkundgebung an dem Memorial Highway und der Hildebrandt Road, wo Biden den Veranstaltungsort betreten sollte. Joe Biden ging durch den Hintereingang hinein. Foto: Aimee Dilger/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Aimee Dilger
  • 22.10.2020, USA, Nashville: Donald Trump (r), Präsident der USA, und Joe Biden (l), Präsidentschaftskandidat der Demokraten, beim letzten TV-Duell in der Belmont University. In der Mitte sitzt die Moderatorin Kristen Welker von NBC News. Zwölf Tage vor der Wahl sind US-Präsident Trump und sein Herausforderer Biden zu ihrem zweiten und letzten TV-Duell zusammengekommen. (Wiederholung mit verändertem Bildausschnitt) Foto: Jim Bourg/Pool Reuters/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Jim Bourg
  • 22.10.2020, USA, Nashville: Demonstranten protestieren im Vorfeld der TV-Debatte vor der Belmont University gegen US-Präsident Trump. US-Präsident Trump und sein demokratischer Herausforderer Biden treffen vor der Präsidentschaftswahl am 3. November zu ihrem letzten TV-Duell zusammen. Foto: Mark Humphrey/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: Mark Humphrey
  • October 13, 2020, Washington, District of Columbia, USA: The United States Senate seal seen at the confirmation hearing for Supreme Court nominee Amy Coney Barrett before the Senate Judiciary Committee, Tuesday, Oct. 13, 2020, on Capitol Hill in Washington, DC.Credit: Susan Walsh / Pool via CNP Washington USA - ZUMAs152 20201013_zaa_s152_002 Copyright: xSusanxWalshx-xPoolxViaxCnpx

    Foto: Susan Walsh - Pool Via Cnp via www.imago-images.de
  • ARCHIV - 28.09.2020, USA, Cape Canaveral: Arbeiter stehen in einem hängenden Gerüst und tragen frische Farbe an einer aufgemalte US-Flagge an einem Gebäude des Kennedy Space Centers auf. (zu dpa Themenpaket zur US-Wahl) Foto: John Raoux/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Foto: John Raoux

 

Wann hat je ein amtierender Präsident seine Anhänger dazu aufgerufen, sich gegen demokratische Prozesse zu stellen? Das gibt es allenfalls in schrecklichen „Failed States“ am Ende der Welt. Und Trump diskreditiert weiter die Wahl. Er ist ein schlechter Verlierer – und wird bei einer Niederlage eine disruptive Kraft bleiben.

In Berlin sehnt man einen Sieg Bidens herbei. Doch auch mit ihm wird es keine heile Welt geben. Auch er wird die westlichen Partner fordern. Doch mit ihm wäre es ein fairer Umgang. Damit wäre schon viel gewonnen. Denn wie heißt es doch: Der Ton macht die Musik.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Nachrichten-Ticker