Kanzlerkandidat Armin Laschet
Ein Ja frei von jeder Euphorie

Münster -

Dieses Ja der CDU zu Armin Laschet ist keine Überzeugungstat. Der Bundestagswahlkampf der Union ist belastet. Ein Kommentar. Von Norbert Tiemann
Dienstag, 20.04.2021, 08:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 08:30 Uhr
Kanzlerkandidat Armin Laschet: Ein Ja frei von jeder Euphorie
In einer Sondersitzung hat sich der CDU-Vorstand hinter seinem Parteichef Armin Laschet versammelt. Damit ist der tagelange nervenaufreibende Machtkampf zwischen Laschet und Markus Söder um den Spitzenposten für die Bundestagswahl voraussichtlich entschieden, weil die CSU diese Frage zuvor in die Hand der Schwesterpartei gelegt hatte. Foto: picture alliance/dpa | Michael Kappeler
Diese Kanzlerkandidatur ist eine schwere Geburt. Und der seit Wochen erbittert geführte Machtkampf zwischen Armin Laschet und Markus Söder hat CDU und CSU in deren Grundfesten erschüttert. Da ist ganz viel gegenseitiges Vertrauen auf der Strecke geblieben, was für die zukünftige Gemeinschaft in der Union womöglich nicht ohne Folgen bleiben wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7925296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7925296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F981843%2F
Nachrichten-Ticker