Kultur Münster
Der Blaue Waggon auf Gleis 111

Mittwoch, 08.08.2007, 17:08 Uhr

Münster . Seine Heimat ist eigentlich das Westfälische Eisenbahnmuseum in Münster. Doch jetzt rollt er Richtung Güterbahnhof an der Hafenstraße und hält dort auf Gleis 111: der Blaue Waggon . Zwei Tage lang wird er Ausstellungsraum für die Ateliergemeinschaft „Hafenstraße 64“ sein. Hier arbeiten freischaffende Illustratoren, Grafiker und Architekten.

Der tägliche Blick auf die vor dem Atelierfenster vorbeifahrenden Züge brachte die Architektin Laura Steingrube auf die Idee: Warum nicht ein Ausstellungskonzept mit Bezug zu diesem interessanten Standort entwickeln – unsere Arbeiten in einem Eisenbahnwaggon vorstellen? Aber woher bekommt man einen Waggon? Nach intensiver Suche wurde sie direkt in der Nachbarschaft fündig. Das Eisenbahnmuseum verfügte über einen ehemaligen Liegewagen mit drei Abteilen, aus dem bei einem Umbau die Sitzbänke entfernt wurden: ideale Räumlichkeiten für eine Ausstellung. Der Farbe des ausrangierten Liegewagens Modell „Touropa“ verdankt das Projekt dann auch seinen Namen: „Der Blaue Waggon“.

Kurz darauf fand Steingrube Verstärkung in der Grafik-Designerin Anna Fuchsgruber , die auch die gestalterische Umsetzung des Konzepts übernahm. Am Wochenende stellen die beiden nun Arbeiten der Ateliergemeinschaft und ihrer Gäste auf einem stillgelegten Gleis, umrahmt von Birken und Brombeerbüschen, bei Kaffee, Kuchen und Live-Musik. „Der Blaue Waggon“, Hafenstraße 64 (Alter Güterbahnhof), öffnet Samstag (11. August) ab 15 Uhr und Sonntag (12. August) von 12 Uhr bis 18 Uhr.|www.derblauewaggon.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/438444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696419%2F696441%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker