Nachrichten Münster
Fidele Bierkutscher verleihen "Goldene Peitsche"

Montag, 07.01.2008, 21:01 Uhr

Münster - Er kam als Geist. Nicht unbedingt als Schöngeist, aber doch als schöner Geist: Ganz in Weiß, mit weißem Gesicht und schlohweißem Haar. Rolf Jungenblut , Präsident des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval , war in die Rolle eines Friedhofsgeistes geschlüpft – um einen Friedhofsgärtner zu ehren. Er hielt gestern Nachmittag im Mühlenhof die Laudatio auf Ludwig Harbaum , der – zusammen mit Klaus Meier – von den Fidelen Bierkutschern mit der Goldenen Peitsche ausgezeichnet wurde.

Rolf, der schmucke Friedhofsgeist, lobte Ludwig Harbaum unter anderem als „ein liebes, nettes Superschwein“ (schließlich ist er Präsident der KG Schweine-Schinken-Schützen) und als „begabten Entroster und Entstauber“ (schließlich engagiert er sich im Bürgerausschuss in Sachen Wagenbau). Das Jugendprinzenpaar hatte Ludwig Harbaum schon vorab als „Jupriga-Papa“ besungen – weil er sich auch noch um die Jugendprinzengarde kümmert.

Ex-Bürgermeister Fritz Krüger, der zweite Laudator des Abends, trat dagegen in Zivil ans Mikrofon. Als „pensionierter Beamter, der in gesicherter Armut lebt“, so konstatierte er schmunzelnd, könne er sich so ein schönes Kostüm nicht leisten . . .

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/427717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696412%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker