Wirtschaft Münster
„Drahtesel“ auf Wachstumskurs

Freitag, 18.01.2008, 19:01 Uhr

Münster - Das Fahrradfachgeschäft Drahtesel geht am Servatiiplatz auf Wachstumskurs . Nachdem der Kinderausstatter „Kinderkram“ Ende des Jahres seine Pforten geschlossen hat, will Drahtesel-Inhaber Raimund Gerwing hier direkt gegenüber seinem bestehenden Laden Anfang März ein zweites Geschäft eröffnen.

Nach 20 Jahren, in denen fünf Erweiterungen im Pavillon bewältigt wurden, „platzt der Drahtesel am jetzigen Standort schon länger aus allen Nähten, so dass das umfangreiche Sortiment nicht vollständig gezeigt werden konnte“, erklärt Gerwing.

Auf der neuen, rund 100 Quadratmeter großen Fläche, sollen in erster Linie sportliche Geräte wie Mountainbikes, Renn- und Crossräder in größerer Auswahl sowie Rad-Bekleidung, Helme und Schuhe angeboten werden.

Auf der Stammfläche werde dadurch Platz gewonnen, um Anhänger und Kinderräder großzügiger zu präsentieren, aber auch das Sortiment um ausgefallenere Produktlinien erweitern zu können. Gerwing: „Unsere eigenen Stadt- und Tourenräder sowie die immer stärker nachgefragten Elektroräder erfordern zusätzlichen Raum.“

Bereits begonnen wurde mit dem Umbau der Werkstatt, für die ein weiterer Zweiradmechaniker eingestellt werde, um den Service deutlich zu verbessern, betont Gerwing. Derzeit beschäftige der Drahtesel zehn feste Mitarbeiter plus Auhilfen. Im Rahmen der Serviceverbesserung ist auch die Einrichtung einer Außenpumpstation vorgesehen.

Anfang März wird direkt nebenan auf weiteren 50 Quadratmetern der ehemaligen Kinderkram-Fläche der Segway-Shop „Gleitzeug“ eröffnen, der mit den neumodischen Elektro-Rollern eine spannende Ergänzung zum Thema Fahrrad darstellen wird, betont Gerwing.

Insgesamt 13 dieser Gefährte, die in NRW sogar in Fußgängerzonen fahren dürfen, möchte Inhaber Stefan Reinhardt künftig vermieten – Tipps für Besichtigungstouren inklusive.

Große Firmen schicken ihre Mitarbeiter per Segway über weitläufige Firmengelände. „Und in Baden-Württemberg sind auch Polizeistreifen mit den Elektrorollern unterwegs“, weiß Reinhardt, der einen wachsenden Markt für die neuartigen Gefährte sieht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/426351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696412%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker