Nachrichten Münster
Langer Atem für die "grüne Lunge"

Dienstag, 12.02.2008, 12:02 Uhr

Münster . Für die Ureinwohner Ecuadors ist der Amazonas-Regenwald " Supermarkt und Apotheke zugleich". Während sie jedoch verstanden haben, diese natürliche Quelle zu nutzen, ohne ihr zu schaden, bedrohen international tätige Ölfirmen die "grüne Lunge" der Erde erheblich.

Die Amazonas-Indianer sehen sich der Enteignung ihres Landes und Umweltverschmutzungen durch den ecuadorianischen Staat ausgesetzt, der mit den großen Ölfirmen der Welt Hand in Hand arbeitet.

Ein Problem, auf das jetzt erneut Vamos aufmerksam macht: Der Verein engagiert sich seit 20 Jahren in der umwelt- und entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. In Kooperation mit dem städtischen Amt für Grünflächen- und Umweltschutz präsentiert die gemeinnützige Gruppe im Stadthaus am Albersloher Weg Werke zum Thema "Regenwald in Not".

Unter anderem mit dem südamerikanischen Künstler Jorge Hidalgo arbeiteten Jugendliche und Kinder aus Münster und Umgebung an insgesamt 33 farbenfrohen Bildern und Masken, die vom 13. bis 29. Februar in der Glashalle zu sehen sind.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/423306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696405%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker