Nachrichten Münster
15 Stipendiaten präsentieren Abschlussarbeiten

Freitag, 18.04.2008, 12:04 Uhr

Münster - "Bitte schön!" 15 junge Künstlerinnen und Künstler präsentieren unter dieser auffordernden Überschrift ihre Arbeiten bis zum 20. Juni in der städtischen Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster. Diese Abschlussausstellung der Künstlerförderung des Cusanuswerkes beendet das Studium der Künstler und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit, das weiterführende Georg-Meistermann-Stipendium zu erlangen.

Helen Beck , Thomas Bratzke , Karin Brunnermeier, Michael Conrads, Stefan Demming, Lucia Falconi Garces, Barbara Hlali, René Koch, Pauline Hafsia M'Barek, Hanna Nitsch, Nik Nowak, Steffi Stangl, Christoph Worringer, Markus Wüller und Markus Zimmermann zeigen je eine Arbeit aus den Jahren 2006 bis 2008.

15 unterschiedliche künstlerische Positionen in einer gemeinsamen Präsentation zusammengefasst, auch diese Aufgabe will bewältigt sein als Stipendiat des Cusanuswerkes. Die Künstlerinnen und Künstler erarbeiteten gemeinsam das Konzept, gaben der Ausstellung ihren Titel und gestalteten den Katalog.

Das Ringen um ein schlüssiges Konzept, das die Eigenheiten der Künstlerpersönlichkeit dennoch deutlich macht, beschreibt auch die Dynamik des Stipendienprogramms mit wechselseitigem Geben und Nehmen als zentralem Motiv: Das Beschreiten des eigenen Weges, ohne die Verantwortung für das Ganze aus dem Blick zu verlieren.

So sagt der Ausstellungstitel "Bitte schön!" nicht nur jugendlich-naiv "sieh her, was ich gemacht habe", dieser Imperativ beschreibt auf hintergründige Weise auch die Vitalität der jungen Künstlerinnen und Künstler, die sich vom schützenden Umfeld Studium emanzipieren und sich auf eigene Füße stellen.

Das Cusanuswerk ist eine Einrichtung der katholischen Kirche und vergibt staatliche Fördermittel. Das Programm für Bildende Künstler besteht seit 15 Jahren. Die Ausstellung "Bitte schön!" ist die siebte Abschlussausstellung der Künstlerförderung. Zur Finissage der Präsentation wird das mit 30 000 Euro dotierte Georg-Meistermann-Stipendium vergeben, das zwei Teilnehmern oder Teilnehmerinnen unmittelbar nach Abschluss des Studiums zwei Jahre intensiven Arbeitens ermöglicht und die Finanzierung einer Einzelausstellung umfasst. Eine Jury entscheidet über die Stipendienvergabe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/415779?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696392%2F
Nachrichten-Ticker