Hochschule Münster
Theologen diskutieren: Geschichte oder Mythos?

Dienstag, 21.10.2008, 13:10 Uhr

Münster - Geschichte oder Mythos ? Das ist die Frage, die Theologen verschiedener Religionen spaltet. Beruhen das Alte und das Neue Testament sowie der Koran auf historischen Ereignissen, die dann durch die Weitergabe verändert wurden? Oder war der Mythos, die Botschaft zuerst da – und es wurden Geschichten erdacht, aufgeschrieben und erzählt, die diese Botschaft transportierten?

Der Islamwissenschaftler Prof. Sven Muhammad Kalisch , Direktor des Centrums für religiöse Studien an der Universität, ist entschieden: Für ihn ist der Islam ein Mythos – ein Grund warum er in Konflikt mit den muslimischen Verbänden in Deutschland geraten ist. Die theologische Diskussion soll ab Donnerstag in einer öffentlichen Ringvorlesung des Centrums geführt werden – und zwar für das Christentum, das Judentum und den Islam.

Start ist am Donnerstag (23. Oktober) um 18 Uhr im Hörsaal S 6 im Schloss. Dort stellt der britische Theologe Prof. Philipp Davies von der University of Sheffield die Frage „When did Judah become Israel?“ Mit dem historischen Realitätsbezug des Alten Testaments setzt sich am 15. November in der Aula im Schloss ein Symposium auseinander, das um 19 Uhr mit einer Podiumdiskussion mit dem dem münsterischen Theologen Prof. Rainer Albertz und seinem Münchner Kollegen Eckart Otto schließt. Bis Februar folgen die Auseinandersetzung mit dem Neuen Testament und dem Koran.

Die historisch-kritische Auseinandersetzung mit dem Islam beginne soeben erst – die Reaktionen auf die These vom Mythos dementsprechend heftig, sagt Kalisch. Besonders deshalb, weil er der erste Muslim sei, der diese Religionsauffassung öffentlich vertrete und lehre. Für viele Muslime, die in der Person Mohammeds ein Vorbild sehen, sei die Vorstellung, all das sei nur Fiktion noch sehr gewöhnungsbedürftig.

Die Vorträge und Symposien werden – sofern sie in englischer Sprache stattfinden – simultan gedolmetscht. Das komplette Programm ist im Internet zu finden unter:

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/396092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696373%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker