Kultur Münster
Katzenaugen schließen sich

Dienstag, 28.10.2008, 19:10 Uhr

Münster . Luzia-Maria Derks ist hörbar traurig: „Meine Arbeit wird in einem Monat abgebaut.“ Der 30. November ist zwar das offizielle Ende der Ausstellung in der Radstation am Hauptbahnhof . Aber die Künstlerin aus Goch am Niederrhein, die seit zwei Jahrzehnten in Münster lebt, hatte gehofft, dass die speziell für diesen Raum geschaffene Arbeit Freunde und Gönner findet, die sie dauerhaft an dieser Stelle erhalten wissen wollen. Doch daraus wird wohl nichts. Derks soll das aus 4000 Reflektoren bestehende Glitzer-Mobile ausgerechnet am 1. Advent wieder abhängen. Vier Jahre lang hatte sie Alt-Reflektoren von Münsters Straßen aufgelesen und durch Ausschussware der Firmen S.U.M. und BUM („Sicherheitsleiteinrichtungen und Montage“ sowie „Busch und Müller“) ergänzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/394704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696373%2F
Nachrichten-Ticker