Nachrichten Münster
Eisbahn auf der Aasee-Terrasse

Montag, 20.10.2008, 21:10 Uhr

Münster - Schlittschuhlaufen auf dem Aasee ? Das war zuletzt im Winter vor drei Jahren möglich. Mittlerweile rechnet kaum noch jemand mit einer stabilen Eisdecke in Münster; die Klimaerwärmung scheint dem Eisvergnügen den Garaus zu machen.

Schlittschuhlaufen am Aasee? Das könnte in wenigen Wochen möglich sein. Andreas Hartmer , der Betreiber des „A 2“ möchte nämlich eine Eisbahn errichten. Direkt auf der Aasee-Terrasse.

Der Plan nehme gerade Gestalt an, verrät Hartmer im Gespräch mit den WN. Der finanzielle Aufwand und zwei Angebote seien geprüft worden, das Projekt sei machbar. Technisch sei das Ganze kein Problem: Eine 30 Meter große Bahn soll direkt auf die untere Außenterrasse gebaut werden, zwischen die beiden Bootsstege. Sie soll acht Meter breit werden; mehr geht nicht, die Bahn reicht damit direkt bis ans Wasser heran.

Die transportable Eisbahn würde am Ende der Saison wieder entfernt, damit die Außengastronomie wieder zu ihrem Recht käme. Am vergangenen Wochenende noch seien die Tische und Stühle draußen wegen des schönen Wetters gut besetzt gewesen, sagt Hartmer; aber das würde sich bei großer Kälte natürlich ändern.

Die untere See-Terrasse sei „ein idealer Standort“, schwärmt der Gastronom. Die Müsteraner verbänden den Aasee schließlich immer noch mit Schlittschuhlaufen. Ein solches Freizeitangebot fehle noch in Münster. Deshalb sehe er auch der Stellungnahme der Stadt mit Zuversicht entgegen. Investor Dr. Ludger Hellenthal habe den Kontakt bereits hergestellt, er hoffe auf ein „positives Signal“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/396141?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696373%2F
Nachrichten-Ticker