Nachrichten Münster
Eisiges Event ist ein Hit - WN-Aktion bei Holiday on Ice

Münster - Gespannt schauen die Kinderaugen auf die Eisfläche in der Halle Münsterland. Ein kleiner Junge kann es kaum fassen: „Und da sollen die dann drauf fahren?“, wundert sich der Kleine. Aber auch die Erwachsenen beim gestrigen Familiennachmittag...

Montag, 29.12.2008, 12:12 Uhr

<1>Münster - Gespannt schauen die Kinderaugen auf die Eisfläche in der Halle Münsterland . Ein kleiner Junge kann es kaum fassen: „Und da sollen die dann drauf fahren?“, wundert sich der Kleine. Aber auch die Erwachsenen staunten beim Familiennachmittag der Westfälischen Nachrichten am Sonntag über die geplante Show: „Lassen wir uns erst einmal überraschen“, so die einhellige Meinung.

Doch bevor sich die Tänzer aufs Eis wagten, begrüßte Dr. Norbert Tiemann , Chefredakteur der Westfälischen Nachrichten, die Besucher. „2000 verkaufte Karten zeigen, dass der Familiennachmittag auch heute gut ankommt“, so Tiemann.

Bereits seit 1999 organisiert unsere Zeitung einen solchen Nachmittag. „Die Resonanz bei den Erwachsenen und Kindern ist sehr stark - vielen Dank für die Treue.“ Die Show „Elements“ sei eine Reise durch die Welt und die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. „Eine sehr aufwendige Inszenierung mit schwungvoller und träumerischer Musik“, versprach der Chefredakteur.

Danach waren die Eisläufer an der Reihe: Den Auftakt bildete die Darstellung des Wassers. Schon nach den ersten Schritten auf dem Eis staunten die Gäste nicht schlecht. „Wie machen die das nur?“, fragten sich einige der Zuschauer raunend im Publikum. Dann folgte ein Höhepunkt dem nächsten: Sei es nun ein Solo als chinesische Tänzerin oder ein Froschkonzert im Blumenteich: Alle Geschmäcker wurden beim Familiennachmittag bedient.

Plötzlich wurde es dunkel auf der Eisfläche. Schlittschuhläufer, die mit fluoreszierender Farbe bemalt waren, traten auf die rutschige Bühne, um einen Tanz von Schmetterlingen nachzustellen. Doch was wären Schmetterlinge oder Nachtfalter ohne Fliegen? Kurzerhand wurden die Darsteller an einem Seil unter die Decke gezogen - und erhielten viel Applaus.

<2>Aber nicht nur Eiskunstlauf stand auf dem Programm: Auch Artistik konnten die Besucher genießen: Sei es nun am Vertikalseil oder zu den Klängen des Simon & Garfunkel- Klassikers „Bridge over troubled Water“.

Auch die erdverbundenen Indianer kamen bei der fantastischen Darbietung nicht zu kurz - sie stellten sich mit ihrem Tanz den Elementen.

Am Ende des Nachmittags verschwanden die Tänzer hinter dem schwarzen Vorhang, und die Besucher staunten. „Es war wirklich eine tolle Show - gerade für die Kinder“, lobte Anette Sauer, die mit ihrem Nachwuchs ihre Eltern in Münster besuchte. „Einfach spektakulär.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/387108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F696369%2F696370%2F
Der Müll bleibt länger liegen
An einigen Stellen in Münster sah es aus wie hier am Aa-Seitenweg am Zentrum Nord: randvolle Papierkörbe und verstreuter Abfall.
Nachrichten-Ticker