Nachrichten Münster
Schwerbehinderten-Ausweis kommt früher

Mittwoch, 28.01.2009, 13:01 Uhr

<1>Münster - Wer in Münster einen Schwerbehindertenausweis beantragt, bekommt jetzt wieder nach rund drei Monaten den Bescheid. "Damit hat sich die Bearbeitungsdauer seit Anfang 2008 um einen Monat verkürzt", sagte Stadtrat Thomas Paal .

Von der Übertragung der Zuständigkeit für Schwerbehindertenausweise vom Land auf die Kommunen Anfang 2008 waren in Münster 45.110 Menschen betroffen, die im ehemaligen Versorgungsamt statistisch als behindert erfasst waren. Davon haben 27.300 einen Ausweis, für den ein Behinderungsgrad von 50 Voraussetzung ist. Wer einen Schwerbehindertenausweis beantragen, verlängern oder ändern lassen will, ist seit Januar 2008 im Sozialamt an der Hafenstraße 8 an der richtigen Adresse.

Aus mehreren Gründen stieg die Bearbeitungsdauer für Erst- und Änderungsanträge unmittelbar nach dem Umzug und der Neuorganisation vorübergehend auf etwa vier Monate. Doch das ist Vergangenheit, die Bearbeitungszeit konnte wieder um einen Monat verringert werden.

Die etwa drei Monate Bearbeitungszeit verteilen sich auf verschiedene Akteure. Zu jedem neuen Antrag muss die Fachstelle zunächst bei den behandelnden Ärzten Unterlagen und Berichte anfordern und oft genug nach einigen Wochen anmahnen. Diese Unterlagen gehen dann an das Gesundheitsamt zur abschließenden Stellungnahme. Auf dieser Grundlage erteilt die Fachstelle dann den Bescheid. Leiterin Angelika Heinrichsmeyer : "Wenn alle Unterlagen komplett sind, haben die Antragsteller den Bescheid in zwei bis drei Tagen."

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/384088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696368%2F
Nachrichten-Ticker