Nachrichten Münster
Preußen gegen Osnabrück: Polizei nimmt Fußballfans fest

Montag, 09.03.2009, 12:03 Uhr

Münster - Bei Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des VfL Osnabrück und des SC Preußen Münster sind in der Nacht von Freitag auf Samstag drei Adler-Fans von der Polizei festgenommen worden. Zudem setzten die Beamten gegen einen offenbar besonders renitenten Fan des Zweitligisten aus der niedersächsischen Nachbarstadt Pfefferspray ein.

Die Fangruppen waren aneinandergeraten, als gegen 0.40 Uhr circa 80 VfL-Anhänger mit dem Zug aus Koblenz kommend in Münster in einen Bus umsteigen wollten. 20 von ihnen standen an der Hamburger Straße dann laut Polizei einer etwa gleich großen Zahl Münsteraner Fans, die sich teilweise vermummt hatten, gegenüber. Gegenstände flogen durch die Luft, Anweisungen der Polizei, die versuchte, die Gruppen getrennt zu halten, wurden ignoriert. Schließlich eskortierten Einsatzkräfte der Polizei Münster und der Bundespolizei den Bus der Osnabrücker bis zur Landesgrenze, wo ihn niedersächsische Beamte übernahmen.

Das von der Polizei festgenommene Preußen-Trio erwartet nun Strafanzeigen wegen Landfriedensbruches. Ihnen wurden zudem Blutproben entnommen.

In der Vergangenheit ist es bereits wiederholt zu gewalttätigen Konflikten zwischen rivalisierenden Fangruppen der beiden Fußballvereine gekommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/379337?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696366%2F
Nachrichten-Ticker