Wirtschaft Münster
Mischung in der Stadt stimmt

Freitag, 20.03.2009, 07:03 Uhr

Münster - Beide sind 37 Jahre alt, kennen sich aus früheren beruflichen Zeiten und haben Führungsaufgaben bei Sonae Sierra : Steffen Beine steuert jetzt den deutschen Centerbetrieb für den Spezialisten für Einkaufszentren. Dirk von der Ahé übernimmt dagegen seinen Posten als Center-Manager in den Münster Arkaden.

Nur in ihrer Vorliebe für verschiedene Fußballclubs unterscheiden sich von der Ahé und Beine. Während Dirk von der Ahé mit den Kölnern liebäugelt, drückt Steffen Beine die Daumen für den VfL Bochum . Seinen Nachfolger begrüßte er darum schmunzelnd mit dem Plakat „1. FC Köln verboten“.

„Münster hat Charme“, schwärmt von der Ahé an seinem vierten Arbeitstag in Münster. Der gebürtige Dortmunder, dessen Vater ein Einkaufszentrum geleitet, der damit als Fünfjähriger in einem Shopping-Center aufgewachsen ist und von einem Job als Center-Manager geträumt hat, sieht Münster durch eine andere Brille. Die Stadt habe so viel an Attraktionen zu bieten, sagt er, dass sie auch ohne Veranstaltungen eine Reise wert sei. Auch Dirk von der Ahé hat Münster vor allem in der Weihnachtszeit besucht.

Im Vergleich zu zahlreichen Städten im Ruhrgebiet habe Münster noch ein „tolles Handelsangebot“ zu bieten, betont der neue Manager der Arkaden. Die Mischung aus traditionellem Einzelhandel und Handelsketten bezeichnet der 37-Jährige in Münster darum als insgesamt gut. Außerdem entscheide das Kunde-Interesse darüber, welches Geschäft überlebt, fügt er hinzu.

Auch die Akzeptanz der Arkaden sei gut, darin stimmen Steffen Beine und Dirk von der Ahé überein. 11,5 Millionen Besucher seien im vergangenen Jahr im Einkaufszentrum gezählt worden, so Beine. Vor allem die Samstage glänzten mit 45000 bis 50000 Besuchern.

Unter Beines Regie konzentrierte sich das Center in den vergangenen zwölf Monaten auf Umweltthemen und versucht, mit einem neuen Müllkonzept die Abfallgebühren zu reduzieren. Beine spricht von einer 25-prozentigen Einsparungsgarantie auf die Jahressumme. So lange er in Münster verantwortlich war, so lange beschäftigte sich Steffen Beine aber auch mit dem Fahrradproblem. Dass der neue Betreiber den Tagestarif für das Abstellen der Fahrräder in der ADFC-Station in den Arkaden von 70 auf 50 Cent gesenkt habe, wirke sich bereits positiv aus, so Beine.

Dirk von der Ahés erste Aufgabe wird die Vermietung von vier freien Flächen in den Münster Arkaden sein. Die Nachfrage nach Flächen in Münster und speziell nach Ladenlokalen in den Arkaden sei sehr gut, betont Steffen Beine. Um einen Branchenmix hinzubekommen - Beine kann sich Haushaltswaren, Mode und Lebensmittel als zusätzliche Angebote vorstellen - seien bereits Bewerber abgelehnt worden. Um die Attraktivität der Arkaden weiter zu steigern, sind unter anderem eine Schokoladen-Ausstellung sowie eine Präsentation mit dem Kindermuseum aus Nürnberg geplant.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/465910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696366%2F
Mensch und Hund vereint
Gala 2020 mit fulminanter Schau: Bei Deutschlands größter Hundeshow in der Halle Münsterland haben die Stars vier Beine
Nachrichten-Ticker