Nachrichten Münster
Schnelle Diagnose bei Killerkrankheiten

Montag, 20.04.2009, 18:04 Uhr

Münster - Den Wirtschaftspreis der Stadt Münster erhalten die beiden Gesellschafter des Medizintechnik- und Biotechnologie-Unternehmens Partec GmbH , Dr. Dr. Hildegard Göhde und Professor Dr. Wolfgang Göhde . Dies hat der Rat der Stadt auf Vorschlag des Aufsichtsrates der Wirtschaftsförderung Münster GmbH beschlossen. Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann überreicht die Auszeichnung am 19. Mai vor geladenem Publikum im Rathaus. Die Laudatio hält Ulrich Weimer, Präsident a.D. der Armacell International GmbH und Preisträger des Jahres 2005.

In der Begründung für die Ehrung heißt es, das Gesellschafterpaar sei bei der Bekämpfung der Krankheiten Aids, Tuberkulose und Malaria in den so genannten Entwicklungsländern sehr erfolgreich. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten des Familienunternehmens liege auf der Entwicklung kostengünstiger Diagnose- und Therapielösungen für den Einsatz in Entwicklungs- und Schwellenländern. Hier hätten die Preisträger Standards gesetzt. Mit der von Partec eingeführten HIV-Diagnostik werden weltweit über eine Million Patienten versorgt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Medizin- und Biotechnologieunternehmen Partec wurde 1967 vom Gesellschafterehepaar Dr. Dr. Hildegard Göhde und Prof. Dr. Wolfgang Göhde gegründet. Die Schlüsseltechnologie zur Charakterisierung von Krebszellen wurde von Prof. Göhde bereits vor rund 40 Jahren entwickelt. Das patentierte Verfahren gilt heute als Standard für die automatisierte Zellanalyse, heißt es weiter.

2002 führte Partec die weltweit erste mobile Technologie zur Immunstatusbestimmung bei HIV/Aids-Patienten ein und reduzierte die Kosten pro Patient und Jahr von 160 auf acht Euro. So können seit 2007 mit der von Partec entwickelten mobilen, batteriebetriebenen Testausrüstung die drei „globalen Killerkrankheiten“ Aids, Tuberkulose und Malaria „aus einer Hand“ vergleichsweise unkompliziert und kostengünstig diagnostiziert werden.

Das Unternehmen ist u.a. in über 40 afrikanischen und 15 asiatischen Ländern aktiv. Es beschäftigt in Europa, USA, Asien und Afrika über 100 Mitarbeiter, allein am Standort Münster 33. In den kommenden Jahren rechnet Partec mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 20 Prozent.

Seit 1977 zeichnet die Stadt Münster in unregelmäßigen Abständen verdiente münstersche Unternehmer mit dem Wirtschaftspreis aus. Er wird an Persönlichkeiten vergeben, die zum Aufbau und zur Stärkung der Wirtschaft sowie zur positiven Wirkung auf das Image der Stadt Münster wesentlich beigetragen haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/374371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696365%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker