Hochschule Münster
Treppenlauf über neun Etagen

Dienstag, 23.06.2009, 21:18 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.06.2009, 21:18 Uhr

Münster - Ihre Technik: Schnelligkeit, egal wie. Ihre Taktik: „Hauptsache oben ankommen“, verrät Michaela Schlüter , kurz bevor der Startschuss fällt. 180 Stufen, verteilt auf zähe neun Stockwerke warten darauf, von der 28-Jährigen im Eiltempo hoch gerannt zu werden. Die Sportstudentin ist eine von rund 70 Teilnehmern, die beim zweiten „WWU-Runs-up“ angetreten ist, um die Treppenstufen im Mathematischen Institut an der Einsteinstraße so schnell wie möglich nach oben zu hasten. Im letzten Jahr hat Schlüter bei den Damen gewonnen. Diesmal ist sie mit 48 Sekunden am Ende Zweite hinter Rike Meyer (46 Sekunden). Sieger bei den Männern ist Ulrich Schöngruber (37 Sekunden).

Mit dem Treppenlauf, , der unter dem Motto „Läufst du schon oder fährst du noch?“ steht, will der Veranstalter, der Arbeitskreis WWUmwelt, darauf aufmerksam machen, wie viel Energie im Jahr unnötig durch das Benutzen von Fahrstühlen verschwendet wird. „Gerade bei kleineren Strecken sollte man öfter mal die Treppe benutzen“, appellierte Mitorganisator Wolfgang Hübner. Wenn häufiger Fahrten mit einem der etwa 100 Fahrstühlen an der Universität Münster vermieden würden, könnten rund 75000 Euro im Jahr gespart werden, das ergab eine aktuelle Berechnung.

Der Kanzler der Uni Münster, Stefan Schwartze, ging beim Treppenlauf mit gutem Beispiel voran. Kurzerhand nahm der Schirmherr der Veranstaltung seine Krawatte ab und erklomm im Anzug die 180 Stufen - und brauchte dafür knapp eine Minute.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/366836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F597182%2F
Nachrichten-Ticker