Nachrichten Münster
Musikalischer Abschied

Dienstag, 30.06.2009, 18:06 Uhr

Münster-Gievenbeck - Es war sein „Kind“ und zugleich ein eindrucksvolles Abschiedskonzert des scheidenden zweiten Stein-Chefs: Die Rede ist vom heiteren Sommerkonzert unter der Regie von Jürgen Mathey , das am Montagabend in der Aula des Gievenbecker Gymnasiums mit viel Beifall bedacht wurde. Kein Wunder, Schulorchester, die beiden Musikklassen 5 e und 6 e, Chor-AG, etliche Solisten und nicht zuletzt der Eltern-Lehrer-Chor ließen kein Genre aus.

Passend zur schwülwarmen Witterung sorgte die gut eingespielte Bigbandbesetzung der Musikklassen unter Leitung von Arndt Neemann zur Einstimmung für Schweiß treibendes Samba- und Soul-Jazz-Flair („Oye como va“, „On Broadway “), intonierte aber auch Rock-Titel und symphonisches Material wie die südafrikanische Nationalhymne.

Wie nachhaltig Jürgen Mathey, stellvertretender Schulleiter, die musikalische Handschrift des Stein-Gymnasiums geprägt haben dürfte, bewiesen die Orchesterdarbietungen unter seiner Leitung. Das Spektrum reichte von Musical-Hits („Phantom of the Opera“) über Rock- und Swing-Sound für Streicher („Rockhound“, „American Petrol“) bis hin zum Musical-Medley („Sound of Music“).

Die Solisten, teilweise vom Initiator der Sommerkonzerte am Klavier begleitet, setzten noch eins drauf. Zwei barocke Trios von Carl Philipp Emanuel Bach für Blockflöte und Violine brachten Franziska Brocke, Anna Risse und Yoonseo Park zu Gehör. Letztere, Jungstudentin an der Kölner Musikhochschule, brillierte zudem mit der romantischen Komposition „Méditation“ von Jules Massenet. Noemi Schreiner (Flöte) zitierte Auszüge aus „Star Wars“ („Meadows Picnic“) und „Herr der Ringe“ („In Dreams“).

Damit nicht genug: Für groovige südamerikanische Rhythmen sorgte die Klasse 6 c auf Xylophonen, Glockenspielen, Klavier, Bass und Schlagzeug, und der Grundkurs der Zwölftklässler inszenierte eine kubanische Samba.

Für vierjähriges kreatives Wirken und die gute Zusammenarbeit dankten dem scheidenden Stellvertreter Direktorin Karin Park-Luikenga, die Schulpflegschaftsvorsitzende Sabine Dutke und der Fördervereinsvorsitzende Richard Mamsch. „Ein echter Verlust für unsere Schule“, so Dutke zum Weggang des Konrektors.

„Mir wird schon etwas fehlen“, bekannte Jürgen Mathey mit etwas Wehmut, als der lautstarke Beifall verklungen war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/366070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F597182%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker