Nachrichten Münster
Party endet bei der Polizei

Montag, 24.08.2009, 10:08 Uhr

Münster - Für sechs Gäste endete eine Party am Samstagmorgen im Gewahrsam der Polizei am Friesenring. Die Sechs müssen jetzt mit einer Anzeige unter anderem wegen Widerstandes und Körperverletzung rechnen, so ein Polizeisprecher.

Die Gruppe hatte eine vom AStA der Universität organisierte Party in der „Baracke“ an der Scharnhorststraße besucht. Anwohner hatten sich gegen 0.45 Uhr beim Ordnungsamt der Stadt über Lärm beschwert. Servicekräfte besuchten daraufhin die Party, baten um Ruhe und wollten die Personalien feststellen.

„40 Menschen tanzten ausgelassen, bis das Ordnungsamt erschien. Obwohl die Musik auf der Stelle ausgeschaltet wurde, hielt es das Ordnungsamt für nötig, die Polizei zu rufen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Partygastgeber.

Blanker Hass, so betont dagegen die Polizei, sei den Mitarbeitern der Stadt entgegengeschlagen, die daraufhin die Polizei um Unterstützung gebeten hätten. Mit zehn Streifenwagen seien sie an der Scharnhorststraße angerückt.

Während die Partygäste der Polizei Brutalität vorwerfen (ein Besucher, heißt es, sei von einem Hund der Polizei massiv verletzt worden), spricht die Polizei von Widerstand, der ihr entgegengeschlagen sei. Die Polizei bestätigt, dass Pfefferspray eingesetzt worden sei und ein Polizeihund eine Frau gebissen habe, die aber nur leicht verletzt worden sei. Die Frau, so der Sprecher der Polizei, sei noch „gewahrsamsfähig „gewesen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/456593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696363%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker