Nachrichten Münster
Einkaufszentrum Stubengasse eingeweiht

Münster - Krönender Abschluss nach 22 Monaten Bauzeit: In der Stubengasse in diesem Minuten Münsters neustes Einkaufzentrum offiziell eingeweiht. 140 Gäste sind in die „Bar Célona“ geladen, um die Eröffnung zu feiern. Mit von der Partie sind unter anderem der Architekt des Projekts, Matthias Fritzen, und Münsters neuer Oberbürgermeister Markus Lewe. Mit der Fertigstellung des...

Freitag, 30.10.2009, 10:10 Uhr

Münster - Krönender Abschluss nach 22 Monaten Bauzeit: In der Stubengasse wurde am Freitagmorgen Münsters neustes Einkaufzentrum offiziell eingeweiht. 140 Gäste waren ins Café „Bar Celona“ geladen, um die Eröffnung zu feiern. Mit von der Partie sind unter anderem der Architekt des Projekts, Matthias Fritzen , und Münsters neuer Oberbürgermeister Markus Lewe .

Mit der Fertigstellung des Komplexes ist die letzte große Brachfläche in der Innenstadt Geschichte und eine jahrzehntelanger Planungsprozess abgeschlossen. "Aus dem hässlichen Entlein ist ein stolzer Schwan geworden", sagte OB Lewe, auch wenn die Gestaltung der Außenflächen des Gebäudes derzeit noch nicht komplett abgeschlossen ist.

Auf knapp 17000 Quadratmetern buhlen Einzelhandel, Dienstleister und Gastronomie um die Gunst der Kunden. Dass sie sich dabei großen Erfolg versprechen, zeigt die große Nachfrage nach einem Platz im neuen Einkaufs- und Geschäftszentrum: Bereits kurz nach dem ersten Spatenstich war jeder verfügbare Meter Mietfläche an den Mann gebracht.

Das 70-Millionen-Euro-Objekt der Dortmunder Harpen Immobilien beherbergt neben einer Deutschen Bank, Karstadt Sport, verschiedenen Einzelhandelsgeschäften einem Café auch eine Tiefgarage sowie ein Hotel mit 141 Zimmern und 317 Stellplätzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/448323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696361%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker