Kultur Münster
Tiziano Scarpa liest aus „Stabat Mater“

Münster - 1997 hat der diesjährige Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, Claudio Magris, den „Premio Strega“ erhalten, einen der renommiertesten Literaturpreise Italiens. Die deutsche Übersetzung seines Buches „Die Welt en gros und en détail“ hat er seinerzeit in Münster beim Literaturverein vorgestellt. Der diesjährige Preisträger des „Premio Strega“, Tiziano...

Freitag, 06.11.2009, 19:11 Uhr

Münster - 1997 hat der diesjährige Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, Claudio Magris , den „Premio Strega“ erhalten, einen der renommiertesten Literaturpreise Italiens . Die deutsche Übersetzung seines Buches „Die Welt en gros und en détail“ hat er seinerzeit in Münster beim Literaturverein vorgestellt. Der diesjährige Preisträger des „Premio Strega“, Tiziano Scarpa , liest am Dienstag wieder auf Einladung des Literaturvereins aus seinem Roman „Stabat Mater“. Der italienische Autor wird zudem im Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin Paola Barbon Auskunft über seine Arbeit geben.

Der 1963 in Venedig geborene Scarpa gehört zu den fantasievollsten Autoren der jüngeren Generation in Italien. Einem größeren Publikum wurde er mit seinem ungewöhnlichen Stadtführer „Venedig ist ein Fisch“ (2000) bekannt.

» Die Lesung findet am Dienstag (10. November) um 20 Uhr in der Stadtbücherei, Alter Steinweg, statt. Karten gibt es im Rosta-Buchladen ( ' 449 26) und Abendkasse.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/447436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696360%2F
Nachrichten-Ticker