Nachrichten Münster
Hauptbahnhof: Kleine Sanierung hat begonnen

Münster - Der große Wurf ist es noch nicht - aber immerhin ein Anfang. Gestern Vormittag haben Mitarbeiter einer Baufirma einen Zaun im Bahnhof-Nordtunnel aufgestellt und den Aufgang zum Bahnsteig 2/3 abgeriegelt. „Bauvorbereitende Maßnahmen“ nennen Experten so etwas; die eigentlichen Bauarbeiten sollen in Kürze folgen, versicherte gestern Bahn-Sprecherin Gabriele Schlott in...

Montag, 30.11.2009, 20:11 Uhr

Münster - Der große Wurf ist es noch nicht - aber immerhin ein Anfang. Gestern Vormittag haben Mitarbeiter einer Baufirma einen Zaun im Bahnhof-Nordtunnel aufgestellt und den Aufgang zum Bahnsteig 2/3 abgeriegelt. „Bauvorbereitende Maßnahmen“ nennen Experten so etwas; die eigentlichen Bauarbeiten sollen in Kürze folgen, versicherte gestern Bahn-Sprecherin Gabriele Schlott in Berlin .

Im Nordtunnel werden Bodenbeläge und Wände erneuert, außerdem sämtliche Treppen zu den Bahngleisen. Etwa ein halbes Jahr ist für die 450 000 Euro teure Maßnahme veranschlagt. „Das ist doch ein gutes Signal“, freute sich Schlott gestern. Zumal nach der ersten, kleinen Sanierung direkt die größere Sanierung folgen wird: Voraussichtlich „ab Ende kommenden Jahres“ wird nach Angaben der Bahn-Sprecherin auch der Haupttunnel erneuert und mit Rolltreppen und Fahrstühlen ausgestattet. Mehr als 30 Millionen Euro wird das kosten - und etwa bis 2012 dauern. Ob bis dahin auch schon die große Sanierung - die Erneuerung des Empfangsgebäudes - begonnen sein wird, ist nach wie vor unklar.

Dass der Nordtunnel während der Sanierung abschnittsweise gesperrt wird, findet die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bahnhof übrigens gar nicht gut. „Ihn ausgerechnet im Advent dichtzumachen, wird im Haupttunnel zu einem Chaos führen“, befürchtet ISG-Mitglied Richard Halberstadt. „Wir haben 25 Jahre auf die Sanierung gewartet, da hätte die Bahn auch noch bis Anfang Januar warten können.“ Bahn-Sprecherin Schlott hat für solche Kritik allerdings kein Verständnis: „Es gibt einen Zeitplan und Bauabläufe, die einfach eingehalten werden müssen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/312538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696360%2F
Magische Momente im Parcours
Die „Hundefreunde Lengerich“ traten als „Jedi-Ritter“ auf und ließen ihre Hunde zu Star-Wars-Klängen über die Laserschwerter hüpfen.
Nachrichten-Ticker