Nachrichten Münster
Wo ist bloß die Taube geblieben?

Montag, 09.11.2009, 10:11 Uhr

Münster - Die Tierfreundin Irmgard Müssig macht sich Sorgen um eine Taube, die in den Arkaden gefangen ist - oder auch nicht mehr. Denn nichts Genaues weiß man darüber, wo die Taube geblieben ist. Ob es ihr am Freitagnachmittag gelungen ist, in die Freiheit zu entkommen, oder ob sie sich irgendwo in den Arkaden verkrochen hat, oder ob sie tot von der Fensterfront gefallen ist? Alles ist möglich. Denn sie war laut Müssig drei Tage ohne Wasser und Futter.

„Beim Eisessen in der ersten Etage habe ich sie am Donnerstagnachmittag an der Glasfront hoch oben entdeckt“, berichtet Irmgard Müssig, der ob des Anblicks des armen Tieres, das angeblich seit Mittwoch dort gehockt haben soll, das Eis nicht mehr schmeckte.

Vielmehr wurde die Tierfreundin, die schon ein Eichhörnchen, eine Krähe, Küken, einen Fuchs aufgepäppelt und ein Rehkitz großgezogen hat, überaus aktiv, um der Arkaden-Taube zu helfen. Sie rief im Tierheim an, setzte sich Freitag mittags mit Saturn telefonisch in Verbindung, um sich zu erkundigen, ob die Taube noch am Fenster sitze. Tat sie, wie ihr eine Angestellte berichtete. Auch die Feuerwehr wurde alarmiert, die sich das Tauben-Problem vor Ort anschaute.

Es wurden Futter und Wasser hingestellt. Doch die Taube traute sich vermutlich bei dem Menschenpulk nicht herunter. Am Nachmittag jedenfalls war sie spurlos verschwunden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/447280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696360%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Abstiegskampf ist fast zu wenig“
Julian Schauerte erwartet als Kapitän der Preußen eine Herkulesaufgabe in der Rückrunde.
Nachrichten-Ticker