Wirtschaft Münster
Kaffeeduft auf drei Rädern

Mittwoch, 30.12.2009, 22:12 Uhr

Münster - Tausende Fahrräder rollen täglich durch die Fahrradstadt Münster. Aber ein Café auf Rädern, das gibt es bisher noch nicht. Seit gut einem Jahr beschäftigt sich darum Dominik Schweer mit dieser Idee. Der 43-jährige Heimerzieher wollte umsatteln. Jetzt lässt er sein neues Geschäft am kommenden Dienstag (5. Januar) anrollen. An diesem Tag eröffnet der 43-Jährige Münsters erstes Fahrradcafé unter dem Geschäftsnamen „Der Kaffeefreund“.

Eine ungewöhnliche Existenzgründeridee, sagt die Wirtschaftsförderung in Münster. Ein Konzept, das auch von der NRW-Bank mit einem Mikrokredit gefördert wird.

Dominik Schweer ließ für sein Fahrradcafé ein Lastenrad in Holland bauen. Paul Sabin rüstete den schweren Drahtesel auf drei Rädern dann in seinem Familienbetrieb in England zu einem „Espresso-Rad“um.

Dominik Schweer serviert ab Dienstag an seinem nostalgischen Rad aber nicht nur frischen Kaffee, sondern reicht dazu auch noch Gebäck.

Einen festen Standort für sein 200 Kilogramm schweres Gefährt hat Schweer zunächst auf dem Kirchplatz von St. Joseph an der Hammer Straße gefunden. Von dort aus möchte der Kaffeefreund jetzt zunächst mit seiner Idee bekannter werden und in alle Richtungen ausschwärmen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/445124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597181%2F696359%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker