Wirtschaft Münster
Kaiser´s Räume im Komcenter immer noch leer

Mittwoch, 25.08.2010, 12:08 Uhr

Münster - Rund 35 Millionen D-Mark kostete die Verwirklichung des Komcenters am Nevinghoff. Damals vor 15 Jahren noch mitten auf der grünen Wiese. Wohnen, Arbeiten und Einkaufen - und das alles unter einem Dach, das ist bis heute das Motto. 17 000 Quadratmeter Nutzfläche wurden im Gewerbegebiet im Norden der Stadt geschaffen, außerdem knapp 40 Wohnungen. Das Komcenter ist eine kleine Stadt für sich. Neben Büroartikeln und Backwaren hatten sich zur Eröffnung unter anderem auch Aldi und Kaiser´s im Norden angesiedelt. Fast alle Mieter sind geblieben - nur Kaiser´s hat zwischenzeitlich aufgegeben.

Im Zuge der Schließung aller Kaiser´s-Lebensmittelmärkte im November vergangenen Jahres wurde auch der Standort im Komcenter aufgegeben. Immerhin war Kaiser´s seit 1995 und damit seit der Eröffnung des Zentrums am Nevinghoff vertreten.

Seit der Schließung des Geschäftes müssen die rund 12 000 Beschäftigten in diesem Gewerbegebiet Münsters nun weitere Wege in Kauf nehmen, wenn sie in der Mittagspause alle Einkäufe erledigen möchten. „Die Mitarbeiter im Zentrum Nord schreien nach einem Lebensmittel-Vollsortimenter“, sagt Guido Berkemeyer von der Heinrich Buschmann GmbH&Co. KG, der das Komcenter zu zwei Dritteln gehört. Ein Drittel wird von einer Eigentümergemeinschaft gehalten.

Damals, als das Handels- und Dienstleistungszentrum gebaut wurde, war wenig Drumherum, erinnert sich Berkemeyer. Und das Zentrum Nord sei innerhalb der Stadt Münster eher stiefmütterlich behandelt worden, fügt er hinzu. Das Unternehmen Heinrich Buschmann als Bauherr und Eigentümer sei das einzige Unternehmen in diesem Gewerbegebiet mit einer Einzelhandelsgenehmigung für die Läden im Dienstleistungscenter, erklärt der Immobilienfachmann.

Betroffen von der Kaiser´s Schließung im Komcenter waren aber auch ein Lottogeschäft sowie ein Bäcker. Beide orientierten sich neu. Während die Lotto-Annahmestelle ein eigenes Ladenlokal im Komcenter angemietet hat, ist das Backwarensortiment in der „Brotzeit“ untergeschlüpft, die ebenso von Georg Krimphove betrieben wird.

Noch stehen die alten Kaiser´s-Räume im Komcenter leer, noch deutet sich keine Nachfolge an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/282836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597177%2F696336%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker