Nachrichten Münster
Ganz schön viel China

Sonntag, 05.12.2010, 08:12 Uhr

Münster - Hongkong ist ein Schock, der tief sitzt. Wochenlang ist Patrick Pohl durch die endlose Einsamkeit Australiens geradelt und wähnte sich schon im siebten Leezen-Himmel. Nun hat ihn die raue Wirklichkeit eingeholt. Und die heißt: China . Selbst wenn Hongkong irgendwie noch nicht China ist...

Der Weltenradler aus Münster hat die USA durchquert, die Südinsel Neuseelands und den australischen Kontinent. Nun ist er im Begriff, die vielleicht wichtigste Grenze seiner globalen Reise zu überwinden: die zwischen westlicher und östlicher Welt. Immerhin hilft ihm in Hongkong noch Englisch weiter.

Die Sache ist nur die, dass man in der Sieben-Millionen-Metropole nicht Radfahren kann. Sogar ein Patrick Pohl stößt hier an seine Grenzen. Auf einem Highway zwischen Flughafen und City wurde er von der Polizei einkassiert; die Beamten stoppten kurzerhand ein vorbeifahrendes Taxi und stopften den Radler aus Münster samt Fahrrad hinein. „Wie sich später herausstellte, war dies das einzig Richtige“, gibt Patrick Pohl zu: Die eng befahrenen Straßen, Brücken und Tunnels wären unpassierbar gewesen, und freiwillig hätte ihn kein Taxifahrer mitgenommen...

Hongkong hat eine atemberaubende Skyline, aber die Stadt ist anstrengend: „Fahrradfeindlich, laut, stinkend und hektisch - ein bisschen viel China auf einmal für mich.“ Die wenigsten Hotels dulden ein Fahrrad auf dem Zimmer, und die Sache mit dem China-Visum ist auch nicht so einfach. So musste sich Patrick Pohl erstmal neue Passbilder besorgen: „Ich sehe doch nun ein bisschen anders aus, so mit Haaren im Gesicht und auf dem Kopf...“

Der Weltenradler will nun versuchen, bis Ende Dezember die Hälfte seiner geplanten Tour durch China zu bewältigen. Sein erstes Ziel ist die Stadt Xian im nördlichen China: „Ein Kraftakt dürfte es schon in den nächsten Tagen werden, da mich ein sehr dicht besiedeltes Stadtgebiet erwartet, mit allen Problemen die dazugehören“, berichtet Patrick Pohl. Er kommt vom Regen in die Traufe: Xian, das ist die Stadt der weltberühmten Terrakotta-Armee, ist auch eine Sieben-Millionen-Metropole...

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/147812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597177%2F597178%2F
Nachrichten-Ticker