Nachrichten Münster
Schüler üben nachhaltigen Umgang mit der Natur

Freitag, 10.12.2010, 20:12 Uhr

Münster - „Nachhaltigkeit“ ist zum inflationär gebrauchten Begriff geworden. Was steckt wirklich dahinter? Und wie können Jugendliche zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt geführt werden? Die Stiftung der Freimaurerloge „Zu den drey Balken“ hatte unter münsterischen Schulen einen Förderpreis zu den ethischen Themen der Nachhaltigkeit ausgelobt. Gestern wurden die Preisträger ausgezeichnet. Gleich zwei erste Preise im Wert von jeweils 2000 Euro gingen an die Martin-Luther-King-Schule sowie an die Helen-Keller-Schule am Uniklinikum.

Beide Schulen, so Jochen Kuhr vom Kuratorium der Stiftung, „haben die Aufgabe mit Bravour gemeistert“. Die Acht- und Neuntklässler der Helen-Keller-Schule hatten anschaulich dargestellt, dass ökonomische Sicherheit, ökologisches Gleichgewicht und soziale Gerechtigkeit im Einklang miteinander stehen müssen.

An der Martin-Luther-King-Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache hatten die Teilnehmer anhand des Projekts Fahrradwerkstatt gezeigt, was Nachhaltigkeit aus Sicht von Schülerrechten und Schülerpflichten bedeutet. „Geschult wurden Teamgeist, Ausdauer und Selbstständigkeit“, betonte Lehrer Johannes Diedenhofen .

Die 1778 gegründete Freimaurerloge gehört nach eigenen Angaben zu den ältesten Vereinen Münsters. Die 2002 gegründete Stiftung hat das Ziel, mit Spendengeldern der Mitgliedsbrüder Menschen zu unterstützen, die Hilfe benötigen und Projekte zu Bildung und Erziehung zu fördern, erklärte der Kuratoriumsvorsitzende, Manfred Spitz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/264080?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597177%2F597178%2F
Nachrichten-Ticker