Nachrichten Münster
Prinz Robert: Ein Kopf für Kappe und Helm

Donnerstag, 24.02.2011, 10:02 Uhr

Münster - Wenn man nicht wüsste, was hier los ist, könnte man meinen, ein Zirkus sei an der Feuerwache 1 zu Gast. In der ersten Etage des Gebäudes an der Theodor-Scheiwe-Straße hängt alles voller Fähnchen. Fein säuberlich baumeln die Wimpel in den Stadtfarben gelb, rot und weiß von der Decke. Der Türrahmen zum Eingang eines Büros auf der linken Seite ist mit Luftschlangen behangen, ein hölzerner, bunt bemalter Ring aus Feuer säumt die Tür.

Hier residiert Robert Erpenstein. Der Berufsfeuerwehrmann ist in der Session 2010/11 Karnevalsprinz der Stadt Münster und tauscht deswegen regelmäßig seinen Schutzhelm mit der hoheitlichen Narrenkappe. Seine Arbeitskollegen haben mit dem närrischen Amtsantritt des Berufsfeuerwehrmannes aus dein eigenen Reihen die Räumlichkeiten der Wache entsprechend dekoriert. „Die Jungs unterstützen mich, das merkt man ganz deutlich“, freut sich Robert Erpenstein über viel Zuspruch für seinen karnevalistischen Posten. Feuerwehr-Kollege Dirk Schröter hat die Dekoration sogar im Innern des Büros in Form von Wimpelchen und Karnevalssymbolen fortgesetzt. „Die Begeisterung ist schon da“, geben die Arbeitskollegen auch gerne zu.

Normalerweise tritt der Brandamtmann Robert Erpenstein jeden Morgen um 7.15 Uhr spätestens auf der Wache 1 seinen Dienst an. Wenn er nicht selbst als Einsatzleiter mit den großen roten Löschfahrzeugen unterwegs ist, ist das Mitglied des Coerder Carnevals Clubs (CCC) unter anderem für die Ausbildung der Brandmeisteranwärter mitverantwortlich. 24-Stunden-Schichtensind da üblich.

Viel Zeit also, auch mal mit den Kollegen über den Karneval zu sprechen. Wenn Robert I. auf den Fluren unterwegs ist, grüßen die Kollegen den Feuerwehr-Prinzen verschmitzt mit „Helau“. Einen Anstecker mit dem Logo des Prinzen tragen ohnehin alle Berufsfeuerwehrmänner auf der Etage. „Feuer und Flamme für Münster“, dem Motto des Stadtprinzen haben sich die Helden des Alltags schon lange angepasst. „Die Kollegen finden gut, dass der Prinz jemand aus den eigenen Reihen ist“, ist sich Erpenstein sicher. Und er liebt sein Feuerwehr-Dasein ebenso wie das Amt des obersten Narren.

Übrigens trägt er lieber einen Feuerwehrhelm als die typische Karnevalskopfbedeckung. „Unter der Prinzenkappe schwitze ich immer wie verrückt“, lacht Robert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/136628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F597175%2F
Gericht verurteilt Mann zu mehrjähriger Haftstrafe
Vergewaltigung in der Ehe: Gericht verurteilt Mann zu mehrjähriger Haftstrafe
Nachrichten-Ticker