Kultur Münster
Zum Gedenken an Erich Zenger

Mittwoch, 06.04.2011, 19:04 Uhr

Münster - Seine Abschiedsvorlesung schloss der Theologe und Alttestamentler Erich Zenger 2004 mit den Worten: „Der Mensch kann das einfache Geheimnis der Barmherzigkeit Gottes nicht begreifen, ehe er alle Worte der Heiligen Schrift gelernt und gelebt hat. Dabei eine Hilfestellung zu geben - das ist Aufgabe der Bibelwissenschaft, wie ich sie verstehe.“ Den ersten Todestag nehmen der Schülerkreis und das Franz-Hitze-Haus in Münster zum Anlass, Zengers Wirken theologisch zu würdigen und dankbar an den herausragenden Theologen zu erinnern. Zur Forumsveranstaltung am Freitag, 8. April, ab 19.30 Uhr sind die Judaistin Edna Brocke aus Essen, der Alttestamentler Bernd Janowski aus Tübingen und der Mainzer Kardinal Karl Lehmann eingeladen. Sie erinnern nicht nur an Erich Zenger, sondern schließen zugleich die Botschaft des Ersten Testaments für den Glauben heute neu auf.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/131608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696315%2F
Klima-Aktivisten fordern stadtweite City-Maut
Aktivisten von „Fridays for Future“ präsentierten am Freitagnachmittag ihre Forderungen an die Stadt Münster.
Nachrichten-Ticker