Dreharbeiten in Münster
"Wilsberg" ermittelt wieder

Münster - Die Dreharbeiten zu zwei neuen Folgen der Krimireihe „Wilsberg“ beginnen am Dienstag in Münster und Köln. Nach Angaben des ZDF steht aber noch nicht fest, wann sie im Fernsehen zu sehen sein werden. In der Folge „Die Bielefeld-Verschwörung“ ist Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) genervt von den Verschwörungstheorien von Nils Erdel (Daniel Roesner)...

Montag, 02.05.2011, 00:05 Uhr

Münster - Die Dreharbeiten zu zwei neuen Folgen der Krimireihe „ Wilsberg “ beginnen am Dienstag in Münster und Köln. Nach Angaben des ZDF steht aber noch nicht fest, wann sie im Fernsehen zu sehen sein werden. In der Folge „Die Bielefeld-Verschwörung“ ist Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) genervt von den Verschwörungstheorien von Nils Erdel (Daniel Roesner). Der glaubt, zu weit in das Geheimnis um die „Bielefeld-Verschwörung“ eingedrungen zu sein. Aus einem Studenten-Ulk, in dem die Existenz Bielefelds geleugnet wird, war für Nils offenbar Ernst geworden. Wilsberg verweigert ihm seine Hilfe; kurze Zeit später ist Nils Erdel tot, ermordet. Im zweiten Fall „Tod eines Schülers“ soll Wilsberg den Sohn seiner alten Schulfreundin Lea (Anja Kruse), den 18-jährigen Marc, suchen – und findet ihn erschossen in einer Scheune. Wie es der Zufall so will, versucht Wilsbergs Freund Ekki (Oliver Korittke) zur selben Zeit, in Marcs Schule den Schülern den Beruf des Finanzbeamten schmackhaft zu machen. Seit mittlerweile 13 Jahren ermittelt Wilsberg für das ZDF und gehört laut Pressemitteilung zu den erfolgreichsten Programmen des Senders.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/241253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696313%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker