Kommentar
Doktor dreist - Plagiatsverdacht an der Universität Münster

Sonntag, 29.05.2011, 14:05 Uhr

Münster - Bayreuth , Konstanz, Bonn: Landauf landab sind die Universitäten jetzt mit Verdachtsfällen konfrontiert, Doktortitel an ihren Fakultäten könnten ermogelt worden sein. Dass nun auch die Universität Münster mit ihren rund 700 jährlichen Promotionsverfahren ihren ersten ernsthaften Plagiatsverdacht prüft, ist darum nicht besonders erstaunlich.

Verwunderlich sind eher die Umstände: Der Fall in der WWU zeigt, dass nicht nur textlastige Doktorarbeiten, wie sie vorzugsweise in den Rechts-, Geistes- und Sozialwissenschaften geschrieben werden, dazu verleiten, sich an anderen Arbeiten zu bedienen. Auch die experimentellen, naturwissenschaftlichen Arbeiten der Mediziner sind vor dem Problem anscheinend nicht gefeit.

Sollte sich der Verdacht bestätigen und jemand hat unter einem anderen Titel annähernd die gleiche Arbeit eines Vorgängers abgegeben, handelt es sich hier sogar um einen besonders dreisten Fall der Schummelei. Besonders bemerkenswert ist die mögliche Rolle des Doktorvaters: Sollte ihm dies nach einem Zeitraum von nur drei Jahren nicht aufgefallen sein, scheinen - zumindest in diesem Fall - weder Promotionsbetreuung noch Kontrolle besonders intensiv zu sein.

Es ist gut, dass das Thema mit dem Fall Guttenberg in den Fokus der Aufmerksamkeit gekommen ist und Hochschulen beim wissenschaftlichen Arbeiten nun genauer hinsehen. Auch wenn manche Kontrollaktionen der Plagiatsjäger jetzt manchem übertrieben erscheinen: Allen, die redlich ihren Doktor erarbeitet und dafür oft Jahre ihres Lebens investiert haben, musste es schon immer wie Hohn erscheinen, wenn andere offenbar ganz nebenbei zu Titelwürden kamen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/235406?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696313%2F
Taucher sichern Beweisstücke
Taucher der Polizei haben im Cappenberger See in Lünen weitere Beweisstücke für eine geklärte Raubserie auf Lebensmitteldiscounter im vergangenen Jahr gesichert.
Nachrichten-Ticker