Neue Dirigentin gewählt
Susanne Blumenthal leitet Studentenorchester

Montag, 18.07.2011, 20:07 Uhr

Münster - Mit strahlenden Augen und sichtlicher Begeisterung dirigierte sie Rachmaninovs ersten Satz: Susanne Blumenthal wurde am Wochenende vom Studentenorchester zur neuen Dirigentin gewählt. Nach fast 50 Bewerbungen und einem Wochenende, bei dem sich eine kleine Auswahl an Kandidaten dem Orchester beim Probedirigat präsentieren durften, setzte sich die 36-Jährige gegen die letzten sechs Bewerber durch. Blumenthal blickt auf viel Dirigiererfahrung zurück. So hat sie als Stipendiatin vor den Bergischen Symphonikern und dem Internationalen Ensemble Modern Akademie gestanden. Zudem leitet sie verschiedene Ensembles und musiziert im kammermusikalischen Rahmen. Bei dem Probedirigat bestach sie durch glasklares Dirigat, Charisma und einer spürbaren Energie, mit der sie das Orchester ansteckte, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei ihrer Probenarbeit überzeugte sie durch ihre Präsenz und klare musikalischen Vorstellungen, dennoch gefalle ihr die Rolle eines Maestros, der das Orchester dominiere, nicht: „Ich möchte auf Augenhöhe arbeiten“, sagte sie und betonte, dass ihr die Zusammenarbeit mit den Musikern wichtig sei.

Beim Studentenorchester hatte sie sich vor allem beworben, um ihre Leidenschaft, das sinfonische Arbeiten, ausleben zu können: „Meine anderen Projekte sind sehr abwechslungsreich und machen mir enorm viel Spaß, aber ein richtiges Sinfonieorchester - das ist schon etwas ganz besonderes!” Vorstandsvorsitzender Ben Sahlmüller sieht der Zukunft des Studentenorchesters sehr positiv entgegen. „Wir freuen uns alle sehr auf das kommende Semester und die frische, inspirierende Arbeit mit Frau Blumenthal.”

» Ihr erstes Konzert wird das Kinderkonzert „auf zu Mozart ins Konzert” am 16. Oktober (10 Uhr) im Waldorfkonzertsaal sein. Außerdem wird sie ab 4. Dezember im Großen Haus der Städtischen Bühnen die Oper-Premiere „Timeshift“ leiten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/120735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696306%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker