Investition von elf Millionen Euro
Ex-Bahndirektion: Sanierung beginnt

Mittwoch, 03.08.2011, 20:08 Uhr

Münster - Der Startschuss für die Sanierung der ehemaligen Bahndirektion ist gefallen. Der Besitzer der Immobilie, die Aurelis Real Estate GmbH , hat Anfang der Woche damit begonnen, die Innenhöfe des Gebäudekomplexes an der Bahnhofstraße zu sperren. Hier soll in Kürze ein Bunker, der zuletzt als Lager genutzt wurde, abgebrochen werden, berichtet der Leiter der Aurelis Region West, Olaf Geist .

In einem ersten Schritt will die Immobilien-Gesellschaft bis Anfang 2012 drei Millionen Euro in Umbau und Sanierung des früheren Bahn-Gebäudes investieren. Weitere Arbeiten sollen später folgen, insgesamt will Aurelis an der Bahnhofstraße elf Millionen Euro ausgeben. Der Bunker soll noch in diesem Monat entfernt werden. Neben Baggern wird ein Autokran zum Einsatz kommen. Anschließend soll die technische Ausstattung des Gebäudes instand gesetzt werden. Wie Aurelis betont, müssen die Maßnahmen aus logistischen Gründen zeitversetzt durchgeführt werden. Ab Oktober sei der Innenhof wieder zugänglich.

Doch nicht nur im Gebäudeinneren wird die ehemalige Bahndirektion generalüberholt: „Wesentliche Bereiche der Fassade im Erdgeschoss sowie der Haupteingangsbereich werden ebenfalls erneuert“, berichtet Aurelis-Mitarbeiter Michael Buchholz. Ziel sei es, dass das Gebäude zu einer „renommierten Adresse“ in der hiesigen Büroimmobilienlandschaft wird.

26 000 Quadratmeter soll die Nutzfläche nach der Sanierung betragen, aktuell stehen bereits 4600 Quadratmeter Bürofläche und 1200 Quadratmeter Ladenfläche für eine Anmietung zur Verfügung, berichtet Aurelis.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/219157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F597174%2F
Dach des Schwimmbades im Regenbogencamp brennt
Das Dach brannte in voller Ausdehnung. Kilometerweit war die hohe, schwarze Rauchsäule über Leeden zu sehen.
Nachrichten-Ticker