Rad-Wildwuchs am Hauptbahnhof
Fahrrad-Parkstreifen werden erneuert

Donnerstag, 18.08.2011, 20:08 Uhr

Münster - Donnerstagmittag um 13.30 Uhr ging zwischen dem Nebeneingang und dem Hauptgebäude der Radstation nichts mehr: Abgestellte Drahtesel blockierten den Bürgersteig komplett, Radler und Fußgänger mussten Umwege in Kauf nehmen.

Wieder einmal - wie seit Wochen schon. Denn so lange ist bereits die im vergangenen Jahr auf dem Bürgersteig aufgetragene gelbe Linie verschwunden. Sie soll Radfahrern signalisieren, wo sie ihr Fahrrad abstellen dürfen - und wo nicht.

„Auf gepflastertem Boden hält der Streifen nicht so gut wie auf Asphalt“, räumt Norbert Vechtel , Leiter der Straßenverkehrsbehörde, ein. Folge: „Er muss regelmäßig gewartet werden.“

Und genau das soll „in Kürze“ geschehen: Bevor die ersten Herbststürme über den Bahnhofs-Vorplatz fegen, soll die gelbe Linie dort, wo sie nicht mehr zu sehen ist, nachgezogen werden und so die Fahrradparker wieder in ihre Grenzen weisen. „Die Maßnahme hat sich nämlich bewährt“, betont Vechtel. Eine Maßnahme, die die Stadt als „Angebot“ versteht - wer sich an die Markierung hält, tut dies freiwillig, rechtlich verbindlich sei sie nicht, so der Behördenleiter.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Stadt angekündigt, die Windthorststraße und den Bahnhofsvorplatz sowie die Verkehrsflächen auf der Rückseite des Hauptbahnhofs ab Anfang September zu reinigen.

Wie in den beiden vorherigen Jahren sollen Radfahrer rechtzeitig auf den Herbstputz hingewiesen werden. Wer sein Rad nicht umstellt, kann es sich in der Fundstation abholen, defekte Räder, die offenbar herrenlos sind, sollen als Schrott entsorgt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/112727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F597174%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker