21. Münster-Tatort
Boerne und Thiel ermitteln wieder - Drehstart für die Folge "Hinkebein"

Dienstag, 27.09.2011, 00:09 Uhr

Münster - Und Action: Am Dienstag (27. September) starteten die Dreharbeiten zu „Hinkebein“, dem 21. „ Tatort “ aus Münster. Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ermitteln im Fall einer ehemaligen Kripo-Beamtin, die auf offener Straße tot aufgefunden wurde – nur mit einem Slip bekleidet. Der Tatort „Hinkebein“ ist bereits der achte Fall des Autorenteams Stefan Cantz und Jan Hinter, die auch den ersten „Tatort“ aus Münster („Der dunkle Fleck“, 2002) geschrieben haben. Regisseur Manfred Stelzer ist ebenfalls treuer Weggefährte des Ermittlerduos Thiel und Boerne („Krumme Hunde“, „Ruhe sanft“, „Der doppelte Lott“). Am Leichnam der Frau hat Rechtsmediziner Prof. Boerne keine Spuren von Gewalt feststellen können. Kommissar Frank Thiel von der Mordkommission übernimmt trotzdem: Denn warum ist Katja Braun (Tanja Schleiff: „Tatort – Um jeden Preis“, „Das Gelübde“) fast nackt auf die Straße gelaufen und stirbt dann an Herzversagen? Bei der Kripo ist das Opfer keine Unbekannte. Früher war Katja Braun Polizistin. Jetzt weist ihr Tod Parallelen zu einem Fall auf, in dem sie selbst einmal ermittelt hatte. Eine Prostituierte war damals erdrosselt worden. Als dringend tatverdächtig galt deren Zuhälter Heinz Kock (Wolfram Koch: „Soko Köln – Aufgeflogen“ „Tatort – Im Sog des Bösen“), wegen seiner Gehbehinderung in der Szene auch als Heinz Hinkebein bekannt. Kurz vor seiner Festnahme war er untergetaucht. Hat er sich nun an der ehemaligen Kommissarin gerächt? Oder ist Katja Brauns Tod doch mehr ihrem Alkoholproblem zuzuschreiben? Dadurch war auch das Verhältnis zu ihrem Ex-Mann Jörg Braun (Ole Puppe: „Tatort – Auskreuzung“, „Soko Leipzig – Der Aufstand“) und zu ihrer Tochter Marie (Michelle Barthel: „Tatort – Schmale Schultern“, „Keine Angst“) offensichtlich sehr angespannt. Derweil versucht sich eine Delegation russischer Polizeibeamten unter Aufsicht des Polizei-Pressesprechers Michael Hausner (Arndt Schwering-Sohnrey: „Der Schwarzwaldhof“, „Flemming“) mit den hiesigen Ermittlungspraktiken vertraut zu machen. Wieder mit dabei sind Friederike Kempter als Thiels Assistentin Nadeshda Krusenstern und ChrisTine Urspruch als Silke Haller, die rechte Hand Prof. Boerne sowie Claus D. Clausnitzer als Vater Thiel und Mechthild Großmann als Staatsanwältin Wilhelmine Klemm. Die Dreharbeiten laufen bis zum 27. Oktober 2011. Produziert wird der „Tatort Münster – Hinkebein“ von der Colonia Media Filmproduktion (Produzentin: Sonja Goslicki) im Auftrag des WDR (Redaktion: Nina Klamroth). Der Sendetermin steht noch nicht fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/99019?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597157%2F696301%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker