Übersichtlich, strukturiert und mit klaren Schwerpunkten
Der neue Internetauftritt der Westfälischen Nachrichten

Es ist online. Das neue Internetangebot der Westfälischen Nachrichten. In den vergangenen Monaten ist die Webseite komplett überarbeitet worden. Herausgekommen ist ein sehr viel übersichtlicherer Auftritt mit klaren inhaltlichen Schwerpunkten und neuen Services.

Mittwoch, 25.01.2012, 14:01 Uhr

Neben der täglichen Zeitungslektüre zum Frühstück hat sich auch das Abfragen aktueller Nachrichten im Internet etabliert. Bei der Flut von Möglichkeiten und Quellen ist es deshalb umso wichtiger, dass die relevanten Informationen übersichtlich, auf den Punkt und multimedial angemessen dargestellt werden. Diesen Anforderungen wollen die Westfälischen Nachrichten mit ihrem neuen Internetauftritt gerecht werden. Viele Monate wurde konzipiert, geschraubt und programmiert. Herausgekommen ist ein Produkt, das für unsere Leser nicht mehr nur eine rein nachrichtliche Informationsquelle sein soll. Die Webseite soll Anlaufstelle für das Leben in der Stadt und in der Region sein, das studentische Leben abbilden und Ihre Freizeitplanungen unterstützen.

Startseitenvarianten von wn.de

Die Startseite lässt sich genauso gestalten wie die Titelseite einer Tageszeitung.

Aufbau/Navigation: Weniger ist mehr. wn.de setzt künftig klare Schwerpunkte in der Berichterstattung. Das lokale Nachrichtengeschehen aus Münster , der Region und NRW stehen dabei im Vordergrund. Von sechs bis 22 Uhr produziert die Redaktion an sieben Tagen in der Woche relevante Geschichten. Dabei werden alle Möglichkeiten genutzt, die Geschichten mediengerecht aufzubereiten: Ob mit Fotostrecken, Videos, Abstimmungen oder einem Quiz – Lokale und regionale Themen erhalten somit noch mehr Tiefe und Nutzwert und verstehen sich als Ergänzung zur gedruckten Ausgabe der Westfälischen Nachrichten.

Auch Lokalsport und insbesondere die Entwicklungen bei Preußen Münster bilden weitere Schwerpunkte in der Berichterstattung. Ein neuer Freizeitbereich geht über die reine Terminsuche hinaus. Jede Woche werden wir einen Highlightüberblick mit lohnenswerten Events aus der Region veröffentlichen, auch das Partyleben aus Münster und dem Umland findet dort seinen festen Platz. Neben Ausflug- und Ausgehtipps finden Leser im Freizeitbereich auch Reiseberichte und Tipps für den nächsten Urlaub.

Somit kommt wn.de den Anforderungen eines regionalen Portals nach, doch ein Absprung auf andere Seiten ist bei der Abfrage nationaler und internationaler Nachrichten dennoch nicht notwendig. Unter dem Menüpunkt Welt werden wir weiterhin aktuell aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport berichten. Insbesondere die Berichte und Meinungen unserer WN-Korrespondenten werden hier Platz finden.

Ein neuer Freizeitbereich geht über die reine Terminsuche hinaus. Ein wöchentlicher Highlightüberblick, Eventberichterstattung und das Partyleben in und um Münster finden hier ihren festen Platz.

Wechselnde Webdarstellung: Jedes Thema ist anders. Und verlangt auch jeweils angepasste Darstellungsformen. Während andere Webseiten immer statisch aussehen und Bilder, Texte und Videos in immer gleiche Formate gepresst werden, setzt wn.de künftig auf flexible Darstellungsformen. Ähnlich wie ein Titelblatt einer Tageszeitung entsteht, entscheidet auch die Onlineredaktion täglich zwischen verschiedenen Designvarianten. Immer dem obersten Gebot folgend, Themen so übersichtlich wie möglich aufzubereiten und nicht mit unnötigen automatisch angezeigten Inhalten vom eigentlich Wichtigen abzulenken.

Das ist der neue Internetauftritt der Westfälischen Nachrichten

Themenwelten: Manche Themen sind Dauerbrenner – oder Aufreger. Wie beispielsweise der Umbau des Hauptbahnhofs in Münster. Andere Themen prägen diese Stadt – wie etwa das studentische Leben oder der (weltbeste) Münster-Tatort. Unter gleichnamiger Rubrik verfolgen wir künftig noch genauer die Fälle des münsterischen Ermittlerduos. In der Themenwelt Campus sollen neben Themen aus der Uni selbst auch das studentische Leben, studentische Aktionen und Events dargestellt werden. Doch das ist nur der Auftakt. Im Laufe des kommenden Jahres warten einige weitere spannende Themenwelten auf ihren Start.

Geotagging und interaktive Karten: Künftige Artikel und Fotostrecken haben Geodaten. Unter den Artikeln erzeugt sich also eine Karte, in der erkennbar ist, wo die Party stattgefunden hat oder wo ein Unfall passiert ist. Diese Karten werden auch interaktiv aufbereitet. Beispielsweise zeigen wir dann nicht mehr nur, wo die gefährlichsten Verkehrsknotenpunkte in Münster sind, sondern hinterlegen diese mit Analysen, Artikeln oder Fotostrecken.

Lokale Videos: Bewegtbilder gehören zu modernen Webauftritten dazu. Doch viele Anbieter beschränken sich bei der Auswahl und Produktion auf zusammenfassende Beiträge, deren Inhalt bereits im Text nachzulesen war. Nicht so beim Online-Auftritt dieser Zeitung: Unsere Videoredaktion will Ihre Stimme! Mit täglichen Videoumfragen soll das Meinungsbild der Münsteraner und Münsterländer stärkere Einbindung in die Berichterstattung finden. Videoserien wie „In tierischer Mission“ oder „Die Preußen Spielanalyse“ haben Beispielcharakter für weitere Bewegtbildformate, die eine Themenaufbereitung da ergänzen sollen, wo sie wirklich passen.

WN-Aktionen: In unserem neuen Bereich WN-Aktionen verpassen WN-Leser künftig nichts mehr. Wenn es Karten für spektakuläre Konzerte zu gewinnen gibt, weitere Verlosungen angeboten werden oder welche Projekte die WN unterstützt, hier werden Sie immer auf dem Laufenden gehalten. Reinklicken lohnt sich.

Quizansicht bei wn.de

Quizansicht bei wn.de:

Künftig können unsere Nutzer ihr Wissen mit Quizzen aus unterschiedlichen Kategorien testen.

Internet zum Mitmachen: "Wie gut kennen Sie sich bei Preußen Münster aus?" "Sind Sie ein Tatort-Experte?" oder "welche Tiere aus dem Allwetterzoo verbergen sich hinter den dargestellten Ausschnitten?" Mit unseren neuen Quizzen lassen sich nicht nur Mittagspausen verkürzen. Woche für Woche können Leser in unterschiedlichen Kategorien ihr Wissen auf die Probe stellen. Mit Bildervotings und der täglichen Umfrage kann sich jeder aktiv in Themen einbringen und seine Meinung kundtun. Ebenfalls neu: Die Artikelbewertung - Wie informativ war der Text? Hat er Ihnen weitergeholfen? Vergeben Sie Sterne und teilen Sie anderen Nutzern mit, welche Artikel besonders lesenswert sind.

wn.de bei Facebook, Twitter oder Youtube: Soziale Medien spielen beim neuen wn.de ebenfalls eine wichtige Rolle. Facebook hat sich dabei als zentrale Diskussionsplattform etabliert. Auch wn.de ist dort vertreten und freut sich über knapp 8000 Fans. Regelmäßig werden wir wichtige Themen auch auf dieser Plattform diskutieren und freuen uns auf Ihre Beiträge. Auch Neuigkeiten aus der Redaktion oder die neue Kolumne von Redaktionshund Anton werden hier zu finden sein. Mit unseren Redakteuren können Sie auch via Twitter in Kontakt treten. Bei Youtube wiederum zeigt wn.de mit einem eigenen Kanal die Highlights aus den Videos von WN-tv.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/62358?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F597156%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker