Antrittsvorlesung an der Universität Münster
Schlager-Professor Alsmann über die Historie des deutschen Unterhaltungsliedes

Münster - Professor ist er schon seit Jahren – wenn auch nur im Rundfunk. Als „Prof. Bop“ moderiert Götz Alsmann seit den späten 80ern launige Radioshows um Mitternacht, und er kümmert sich dabei um die Geschichte der Unterhaltungsmusik gründlicher als die meisten seriösen Musikforscher, denen derlei viel zu popelig ist. Nun ist er frischgebackener Honorarprofessor der münsterischen Musikhochschule und hält eine respektable Antrittsvorlesung über „Die ersten hundert Jahre des deutschen Unterhaltungsliedes“.

Dienstag, 07.02.2012, 23:16 Uhr aktualisiert: 07.02.2012, 23:18 Uhr
1/7
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung.

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner
  • Götz Alsmann hält an der Westfälischen Wilhelms-Universität seine Antrittsvorlesung

    Foto: Oliver Werner

Hat Prof. Bop etwa die Seiten gewechselt? Keineswegs. Götz Alsmann bleibt sich und seiner Musik treu. Auch in der festlich beleuchteten  Schlossaula vor einem eher illustren als studentischen Publikum. „Tout Münster “ ist im ausverkauften Saal, Freunde, Kollegen und die internationale Presse – denen möchte er etwas bieten, ohne von seinem eigenen Anspruch, gute Musik zu machen und zu vermitteln, auch nur ein Fitzelchen abzurücken.

Also hält er eine „halbkonzertante Vorlesung“, einen Überblick über die Geschichte des deutschen Schlagers, untermalt mit Musikbeispielen. Die Ukulele liegt griffbereit am Pult.

Klar, es ist auch ein Konzert. Prof. Alsmann singt und zupft 15 kleine Lieder, wie er das auf seinen Tourneen als Zugabe auch zu tun pflegt. Nur dass er diesmal eine historische Ordnung reinbringt: Vom Offenbach-Couplet aus dem Jahr 1859 über „Viktoria und ihr Husar“ von 1930 bis zum Evelyn-Künneke-Medley aus den 50ern. Das geht in weniger als eineinhalb Stunden rasend schnell über die Bühne – aber mehr als ein erster Eindruck vom Fachgebiet des neuen Professors soll es ja auch nicht sein.

Das Unterhaltungslied - Fragen zu Alsmanns Vorlesungsthema
Quiz

Götz Alsmann

„Ich lass mir meinen Körper schwarz bepinseln und fahre nach den Fidschiinseln “, singt Götz Alsmann frech und  blickt in die Runde: „Ich gebe mich nicht der Illusion hin, dass es Goethe-Texte sind.“ Aber die Musik, die habe hohes und höchstes Niveau – und das gilt es zu entdecken. Was kann der gute deutsche Schlager dafür, dass er ab spätestens 1970 in die Fänge der Unterhaltungsindustrie geriet? „Eine Kunstform, die sich selbst entmannt hat“, meint der Professor spitz, fügt aber versöhnlich hinzu, dass seit einigen Jahren eine deutliche Besserung zu erkennen sei.

Götz Alsmann moderiert Fernsehshows vor einem Millionenpublikum, da dürfte eine solche Vorlesung vor 400 Leuten doch ein Klacks sein? Nein, sagt er später, die Nervosität sei groß gewesen. Denn hier geht es nicht um eine Show, sondern um einen ehrenvollen Lehrauftrag. Und der sei ein ernstes Anliegen: „Die Musik liegt mir sehr am Herzen."

Über Götz Alsmann

Götz Alsmann, Jahrgang 1957, ist Doktor phil. (Musikwissenschaft), Pianist, Gitarrist, Akkordeonist, Sänger, Arrangeur, Moderator, Bücherwurm, Familienmensch, Münsteraner und Entertainer. Seit den 70er Jahren spielt er in der hiesigen Musikszene mit. Sein Durchbruch kam mit der Sendung „Zimmer frei“ (1996) und mit dem „deutschsprachigem Jazzschlager“ (ab 1998).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/652537?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696283%2F
Nachrichten-Ticker