Sieben Gegendemonstrationen gegen Rechtenaufzug angemeldet
Gegner der Nazi-Demo protestieren unter anderem an der Puisallee

Münster - Die Abstimmungsgespräche mit den Anmeldern der Demonstrationen am 3. März in Münster sind „weitgehend abgeschlossen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei von Dienstag. Gegen den Aufzug der Rechten seien sieben Gegendemonstrationen angemeldet worden.

Mittwoch, 22.02.2012, 06:02 Uhr

Sieben Gegendemonstrationen gegen Rechtenaufzug angemeldet : Gegner der Nazi-Demo protestieren unter anderem an der Puisallee
Neonazis sollen am 3. März in Münster durch Rumphorst marschieren. Foto: Matthias Tonhäuser

Die Versammlung mit dem Thema „Keinen Meter den Nazis –  Solidarisch gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ wird an der Einmündung Piusallee/Hoher Heckenweg und damit in Sichtweite zum Rechten-Aufzug stattfinden. „Wir wollen dem friedlichen Protest ermöglichen, den gesellschaftlichen Unmut über rechtsextremistische Gesinnung auch denjenigen zu zeigen, die es betrifft. Das ist gelebte Demokratie“, so Polizeipräsident Wimber.

DGB und Jusos hatten sich zu der Versammlung an der Piusallee zusammengeschlossen. Weitere Versammlungen sollen an der Joseph-König-Straße, am Hohen Heckenweg in Höhe Edelbach, am Hauptbahnhof, am Bahnhof Hiltrup und auf der Promenade stattfinden. Erneut mahnte Wimber die Teilnehmer der Gegendemonstrationen, sich friedlich zu versammeln. „Gegen Gewalttäter wird die Polizei konsequent einschreiten.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/667155?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696283%2F
Grundstücksverkauf im Hafen
Die Immobilie am Hafenweg 10 wollen die Stadtwerke an die dortige Erbbaurechtsgemeinschaft veräußern.
Nachrichten-Ticker