Fair geht vor
Deutsche Meisterschaft im Ultimate Frisbee am Wochenende in Münster

Münster -

Das Fußballderby zwischen dem SC Preußen Münster und dem VfL Osnabrück ist ohne Schiedsrichter wohl undenkbar. Nicht so beim Ultimate Frisbee, einer Sportart aus den USA, bei der die Spieler gleichzeitig auch ihre eignen Schiedsrichter sind. „Spirit of the Game“ nennt man dieses Prinzip des fairen Spiels. Kommt es einmal zu einem Foul, so zeigt der Spieler dies selbst an. Gibt es Meinungsverschiedenheiten, werden diese direkt auf dem Spielfeld geklärt. Am Ende eines jeden Spiels ziehen alle Spieler gemeinsam ein Fazit zum Spielverlauf.

Freitag, 23.03.2012, 11:03 Uhr

Fair geht vor : Deutsche Meisterschaft im Ultimate Frisbee am Wochenende in Münster
Die Junioren des Münster-Teams Ultimate Greenhorns machen sich bereit für die Deutsche Meisterschaft, die an diesem Wochenende in Münster stattfindet. Foto: Franziska Kues

An diesem Wochenende findet in Münster die Deutsche Meisterschaft der Junioren im Ultimate Frisbee statt. 41 Teams treten in drei verschiedenen Altersklassen an. Das münsterische Team, die Ultimate Greenhorns, tritt mit Mannschaften in allen Altersklassen an. Vor drei Jahren hat sich das Team gegründet, er gehört dem Sportverein Grün-Weiß Marathon an. „Ultimate Frisbee ist eine Trendsportart. Aber wir haben das Ziel, von diesem Image wegzukommen und uns als ernstzunehmende Sportart zu etablieren“, sagt Martin Reckmann , Mitorganisator des Turniers. Und bisher sieht es gut aus für die Frisbee-Fans.

Infos

Die Finalspiele finden am Sonntag (25. März) von 14 bis 16 Uhr in der Sporthalle am Horstmarer Landweg statt. Der Eintritt ist frei, Besucher sind erwünscht. Spielpläne im Internet unter www.udjm.de.

...

Im vergangenen Jahr erhielt der Frisbeesport-Verband sogar den Fair-Play-Preis des deutschen Sports. „Man muss körperlich und sportlich Vollgas geben, aber dabei den Kopf eingeschaltet lassen.“ So erklärt Reckmann die Herausforderungen des Spiels. Auch deshalb sieht er im Ultimate Frisbee die perfekte Sportart, vor allem für Kinder und Jugendliche: „Das Spiel verlangt den Spielern einen starken sozialen Charakter ab. Gerade in Schulen machen wir gute Erfahrungen mit dem Sport. Schüler, die in der Schule häufig auffällig werden, lernen im Spiel faires Verhalten.“

Derzeit gibt es auf Bundesebene noch keinen regelmäßigen Spielbetrieb, sondern nur Turnierveranstaltungen. Dies soll sich aber auf Dauer ändern. Die Junioren-Meisterschaft wird an diesem Wochenende in den Sporthallen am Horstmarer Landweg und im Schulzentrum in Wolbeck ausgetragen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/687148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696279%2F
Nachrichten-Ticker