Gestohlene Ölgemälde zurückgegeben
Dieb zeigt nach 15 Jahren Reue

Münster -

Ein reuiger Dieb hat dem Jugendgästehaus am Aasee drei Ölgemälde zurückgegeben – nach 15 Jahren.

Sonntag, 18.03.2012, 18:03 Uhr

Ein reuiger Sünder hat dem Jugendgästehaus Münster drei gestohlene Ölgemälde zurückgegeben. Die vermissten Schafportraits der Künstlerin Karin Kneffel waren 15 Jahren verschollen.

Am Freitagvormittag hatte die Leiterin des Jugendgästehauses, Christine Kesseböhmer , überraschend Besuch erhalten: Der Maler Michael Haußer aus Fellbach brachte drei kleine Ölgemälde zurück, die er 1997 als Teilnehmer einer im Jugendgästehaus übernachtenden Kunststudentengruppe aus dem Speiseraum mitgehen ließ – weil ihn diese Werke fasziniert und inspiriert hätten, wie er sagte.

Das schlechte Gewissen habe ihn aber stets geplagt. Er überreichte einen Entschuldigungsbrief und als Wiedergutmachung drei eigene Ölgemälde. Kesseböhmer erteilte dem ehemaligen Übeltäter Absolution und freute sich: „Die beiden Bilderserien werden Ehrenplätze in unserem Haus bekommen. Auf die werden wir jetzt aber aufpassen.“

Das zurückgegebene Triptychon, ein Original der Gerhard-Richter-Schülerin Karin Kneffel, zeigt drei Schafsköpfe im Stil einer Ahnengalerie.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/684051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696279%2F
Nachrichten-Ticker