Historiker kontra Lewe
Hindenburg-Debatte: Prof. Teuteberg warnt vor Umbenennung

Münster -

Dass Oberbürgermeister Markus Lewe erneut einen Brief gegen die Umbenennung des Hindenburgplatzes erhalten hat, dürfte kaum noch eine Nachricht Wert sein. Doch die Liste, die sich im Anhang des Schreibens von Prof. em. Dr. Hans Jürgen Teuteberg, ehemaliger Direktor des Historischen Seminars an der Universität Münster, findet, lässt aufhorchen.

Dienstag, 13.03.2012, 07:03 Uhr

Historiker kontra Lewe : Hindenburg-Debatte: Prof. Teuteberg warnt vor Umbenennung
Der Hindenburgplatz Foto: Oliver Werner

Gleich ein Dutzend Professoren wenden sich dort gegen die beabsichtigte Umbenennung des Hindenburgplatzes . Dazu zählen Dr. Hans Joachim Behr , Dr. Paul Leidinger, Prof. Dr. Michael Krüger sowie Prof. Wolfgang Jacobmeyer und Prof. em. Dr. Karl Jeismann. Diese sowie weitere Wissenschaftler wollen laut Teuteberg verhindern, dass der Platz einen neuen Namen bekommt.

 

In dem Schreiben an den Oberbürgermeister heißt es: „Wir alle appellieren an Sie, diese schreckliche Umbenennungsaffäre sofort zu beenden und einen keinen Ratsbeschluss zur Umbenennung des Hindenburgplatzes und von zwölf Münsteraner Straßen herbeizuführen.“

Weiter wird die Frage aufgeworfen, warum „in vielen Städten Hindenburg noch immer wie vor hundert Jahren mit 80 Namensnennungen und Denkmälern verehrt wird und Münster hier plötzlich ausscheiden soll“. Teuteberg beruft sich darauf, von einer privaten Arbeitsgruppe als Sachkenner zu dieser Stellungnahme aufgefordert worden zu sein.

Umfrage: Ist Schlossplatz der richtige Name?

Umfrage: Soll der Hindenburgplatz umbenannt werden?

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/680139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F696279%2F
Suche nach Einbrechern: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Diebstahl von Tresor: Suche nach Einbrechern: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Nachrichten-Ticker