Tatort-Dreharbeiten haben begonnen
Die Lieblingskomissare ermitteln in Wolbeck

Münster-Wolbeck -

Die nächste Folge des Münster-Tatorts spielt im beschaulichen Wolbeck – dort sollen sogar Wunder geschehen. Der 22. Tatort aus Münster wird seit Freitag (20. April) und noch bis zum 22. Mai unter der Regie von Matthias Tiefenbacher gedreht. Am Samstag filmte das Team zusammen mit den Schauspielern Axel Prahl, Lina Beckmann und Jan-Josef Liefers im Hafen von Münster.

Samstag, 05.05.2012, 14:05 Uhr

Das beschauliche Wigbold steht im Mittelpunkt des nächsten Münster-Tatorts. In der Folge „Das Wunder von Wolbeck “ ermitteln Kommissar Frank Thiel ( Axel Prahl ) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) im Mordfall eines – insbesondere bei Frauen sehr beliebten – Heilpraktikers. Der 22. Tatort aus Münster wird seit Freitag (20. April) und noch bis zum 22. Mai unter der Regie von Matthias Tiefenbacher gedreht. Das Buch stammt von Wolfgang Stauch.

„Auf einem restaurierten Hof bei Wolbeck wird der Heilpraktiker Raffael Lembeck eines Morgens von seiner Frau Stella (Lina Beckmann: „Ruhm“, „Resturlaub“) tot aufgefunden“, erklärt Felix Wesseler zum Inhalt. Der Pressesprecher der Produktionsfirma „filmpool“ verrät noch mehr: „Als gerade die Polizei eintrifft, macht sich ein Unbekannter aus dem Staub – samt Akten, Computer und dem Inhalt des Gefrierschranks. Und Thiel und Boerne erfahren im Dorf, dass es wohl Spannungen gegeben habe mit den Kintrups vom Nachbarhof.“

Ausgestrahlt werden soll „Das Wunder von Wolbeck“ im Herbst. Geplant sei auch, in Wolbeck zu drehen, bestätigt Wesseler ohne genauere Angaben zu Drehorten und -zeiten zu machen. Der historische Drostenhof, das bauliche Kleinod im Herzen Wolbecks, scheint jedenfalls noch nicht als Drehort ins Auge gefasst worden zu sein. „Mir liegt bislang keine Anfrage vor“, erklärte Hausherr Franz-Pius Graf von Merveldt auf Anfrage.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/708959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F738953%2F
So viele Schulden wie nie zuvor
Der Rat der Stadt Münster bei der Haushaltsberatung für 2019  Haushaltsberatungen im Rat der Stadt Münster: Der 1,24 Milliarden schwere Etat 2019 stand zur Abstimmung.
Nachrichten-Ticker