Fahrraddiebe in Münster überführt
Drei, zwei, eins, seins.

Münster -

So schnell kann es gehen: Feierabend, raus aus dem Büro, hin zum Radständer und das gute alte Fahrrad ist spurlos verschwunden. Wieder auftauchen tun die wenigsten. Doch am Mittwoch haben einige Beklaute Glück gehabt. Die Polizei konnte zwei Fahrraddiebe überführen. Endlich mal, könne man meinen. Denn nach einer aktuellen Studie ist Münster auf Platz eins der Städte mit den meisten Raddiebstählen.

Freitag, 22.06.2012, 13:06 Uhr

Zumindest mit einem guten Schloss können Diebstähle vermieden werden.
Zumindest mit einem guten Schloss können Diebstähle vermieden werden. Foto: dpa

Auf frischer Tat waren die Diebe ertappt worden, als sie das Diebesgut auf einen Transporter verluden, erklärte die Polizei am Freitag. Die beiden Münsteraner Diebe seien bereits in der Vergangenheit wegen gewerbsmäßigen Fahrraddiebstahls aufgefallen. Die Ladung wurde deshalb genauer in Augenschein genommen. Insgesamt konnten 33 zum Teil hochwertige Fahrräder sichergestellt werden. Die verladenen Fahrräder waren zum Teil noch verschlossen und mit Registrierungsaufklebern versehen. Schon bei der ersten Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Großteil der Fahrräder als gestohlen im polizeilichen Fahndungsbestand registriert war.

Fahraddiebstäle sind kein Einzefall, vorallem nicht in Münster

Fast 330.000 Fahrräder sind in Deutschland 2011 entwendet worden. Dies ist eine Steigerung von mehr als 22.000 Rädern (7,2%) gegenüber dem Vorjahr. Besonders erschreckend: Münster ist die Hochburg der Fahrraddiebstähle.
Das ist das Ergebnis einer Kriminalitätserhebung des Verbraucherversicherungsportals www.geld.de.

13 Münsteraner werden im Schnitt am Tag beklaut

Die Fragestellung der Studie: In welche deutschen Großstadt werden am meisten Räder geklaut? Ernüchternd: Allein in den 38 größten Städten wurden 2011 126.364 Fahrräder geklaut. Bundesweit waren es 328.748. Für Deutschland bedeutet das eine von geld.de geschätzte Schadenshöhe von etwa 150 Mio. € für das Jahr 2011. Des Weiteren wurde festgestellt, dass Münster die unsicherste deutsche Stadt für Eigentümer eines Farrades ist. Auf 100.000 Einwohner entfielen 1.756 gestohlene Fahrräder. Absolut betrachtet trifft es somit etwa 13 Münsteraner Fahrradbesitzer pro Tag.

Zahl der Farraddiebstähle in Münster im Vergleich zum Vorjahr gesunken

Positiv: Die Diebstahlrate nahm gegenüber 2010 um 2,5% ab. Natürlich sei angemerkt, dass sich die hohe Anzahl der Fahrraddiebstähle auch damit erklären lässt, dass es in Münster generell mehr Räder gibt als in anderen Städten. Trotzdem scheinen im Vergleich selbst Städte wie Berlin geradezu friedlich. An der Spree werden zweimal weniger Fahrräder (751) je 100.000 Einwohner geklaut als in Münster. Platz zwei im Diebstahlranking belegt übrigens die Hansestadt Bremen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/943206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1044092%2F
Riesenandrang beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt
Dicht gedrängt stehen die Menschen beim Advents-Rudelsingen auf dem Prinzipalmarkt und stimmen gemeinsam internationale Weihnachtslieder an.
Nachrichten-Ticker