Nichts für schwache Nerven
Neue Send-Attraktion: „Voodoo-Jumper“ erstmals auf dem Schlossplatz

Münster -

Eine Fahrt mit dem Autoscooter, Gruseln in der Geisterbahn, Dosenwerfen, Paradiesäpfel und Zuckerwatte – bald ist wieder Send-Zeit. Von Donnerstag bis Montag (21. bis 25. Juni) ist die größte Kirmes des Münsterlandes, die jedes Jahr über eine Million Besucher anzieht, wieder auf dem Schlossplatz zu Gast. Rund 250 Schaustellerbetriebe aus der ganzen Welt kommen nach dort hin, um Nostalgisches und natürlich die neuesten Sensationen an Fahrgeschäften für Jung und Alt zu präsentieren. Am Freitag (22. Juni) gibt es ganz traditionell das große Feuerwerk um etwa 22:30 Uhr.

Montag, 18.06.2012, 09:06 Uhr

Nichts für schwache Nerven : Neue Send-Attraktion: „Voodoo-Jumper“ erstmals auf dem Schlossplatz
Der Blick über Münster: Das Riesenrad ist wie immer ein Besuchermagnet auf dem Sommersend, der am Donnerstag auf dem Schlossplatz startet. Foto: Jürgen Peperhowe

Neben den altbewährten Besucher-Klassikern wie das traditionelle Fahrgeschäft „Raupenbahn“, das Riesenrad „Wonder Wheel“ oder das nostalgische Karussell „Der große Wellenflug“, die natürlich auf keinem Send fehlen dürfen, sind auch neue mit von der Partie: Über mehrere Etagen bietet das „Lach- und Freu-Haus“ mit wackelnden Treppen, schwingenden Besen, klimpernden Glocken und mehr als hundert Metern Laufwegen viel Spaß.

Insgesamt wurden 35 Spaßelemente verbaut, die Groß und Klein größtes Vergnügen versprechen. Als Besonderheit bietet außerdem der Anbau die „total verrückte Scheune“ mit sprechenden Tieren eine große Gaudi. Auf Zeitreise kann man anschließend im Tal der Könige gehen. Das Laufgeschäft in halber Originalgröße des Ramses-Tempels macht mit seinen vier Statuen schon von außen einen monumentalen Eindruck. Wer sich davon nicht abschrecken lässt und einen Gang durch die Etagen des Tempels wagt, der darf sich auf manche Überraschung freuen.

Turbulenter geht es dagegen beim „Voodoo-Jumper“ zu: Erst im Frühjahr 2012 gestartet, feiert das Fahrgeschäft nun Premiere in Münster . Mit einem abgeneigten Podium und Lichtdetails ist der „Voodoo-Jumper“ schon optisch ein Hingucker. In hängenden, selbstdrehenden Zweiergondeln geht es auf und ab im freien Fall - eine Marktneuheit, die nichts für schwache Nerven ist.

Die Westfälischen Nachrichten verlosen zehn Bummelpässe für den Sommersend von Donnerstag bis Montag (21. bis 25. Juni). Wer gewinnen möchte, schickt bis Dienstag (19. Juni) eine E-Mail mit dem Stichwort WN AKTION SEND an wn-marketing@aschendorff.de.

So war der Herbst-Send 2011:

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/826835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1044092%2F
Bewohnerin überrascht zwei Einbrecher
Im Krüskamp hat eine Bewohnern bislang unbekannt Einbrecher – hier ein Symbolbild – in ihrer Küche erwischt.
Nachrichten-Ticker