Keine Investoren
Bröker stellt den Catering & Event-Bereich ein

Münster -

Der Geschäftsbetrieb des Catering & Event-Bereichs von Bröker wurde am Mittwoch eingestellt, da laut dem Unternehmen bislang keine Kaufangebote für eine Übernahme vorliegen würden. Den festangestellten Mitarbeitern und Aushilfen hatte der Insolvenzverwalter Stephan Michels bereits Ende Mai 2012 gekündigt.

Dienstag, 31.07.2012, 15:07 Uhr

Keine Investoren : Bröker stellt den Catering & Event-Bereich ein
Bröker Catering & Event GmbH Foto: Oliver Werner

„Bislang haben wir keinen Investor finden können, der diesen Bereich übernimmt. Es besteht allerdings weiterhin die Möglichkeit, Angebote abzugeben“, erklärt Michels . Die Veranstaltungsräume in der Münsteraner Speicherstadt, wie Backhalle, die Via Pane und der First Floor mit Panoramablick, seien attraktive Eventlocations, die es lohne zu erhalten. „Ohne Investor ist uns dies allerdings nicht möglich“, so Michels weiter.

Keinen Einfluss auf andere Bröker-Teilbereiche

Die Schließung habe aber keinen Einfluss auf die anderen Bröker-Teilbereiche. Der Teilbereich Gastronomie und Verkauf mit 27 Beschäftigten im Hauptbahnhof Münster (Bier-Pub à la Bröker, Bon Appetit und Bröker Café) wurde zum 1. Juli 2012 auf die Bröker im Bahnhof GmbH & Co. KG übertragen. Für den Betrieb des Casinos im Hauptgebäude der Sparkasse Münsterland Ost laufe der Investorenprozess noch. Die Chancen für eine Übernahme seien gut, denn es gebe Interessenten. Bis zu einer abschließenden Entscheidung werde der Insolvenzverwalter diesen Bröker-Teilbereich eigenverantwortlich weiterführen.

Teilbereiche voneinander getrennt

Die Verantwortlichen der Bröker Catering & Event GmbH hatten am 15. März 2012 beim zuständigen Amtsgericht in Münster Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das Gericht bestellte den Münsteraner Rechtsanwalt Stephan Michels zum Insolvenzverwalter. Im Zuge der Sanierung hatte Insolvenzverwalter Michels für die Gesellschaft die drei Teilbereiche Catering & Event, Gastronomie und Verkauf sowie Betrieb Casino definiert, um getrennte Verkäufe zu ermöglichen und auf diese Weise die Sanierungschancen zu erhöhen.

Das Café Ingeborg Bröker sowie die Bröker Gastronomie GmbH und deren Gesellschafter Sabine und Frank Bröker (Sohn von Franz-Josef Bröker) sind von der Bröker Catering & Event GmbH unabhängig und daher vom Insolvenzantrag nicht betroffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1043091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1164156%2F
Nachrichten-Ticker