Neue Studenten-Wohnanlage geplant
Die Boeselburg liegt in Trümmern

Münster -

Münsters ehemals größtes Studentenwohnheim fällt dem Abrissbagger zum Opfer und macht Platz für einen Neubau.

Mittwoch, 08.08.2012, 13:08 Uhr

Graue Wolken über grauen Betontrümmern: Am Aasee an der Mecklenbecker Straße schaffen Abrissbagger in diesen Tagen eine apokalyptische Szenerie. Die Boeselburg , Münsters ehemals größtes Studentenwohnheim mit rund 720 Einzel-Appartements, fällt. Nach Wochen voller Abrisspartys war Ende Juli endgültig Schluss für die letzten Bewohner des Plattenbaus made in West-Germany , der fast 40 Jahre das Bild am Aasee prägte.

Schon seit dem Frühjahr wird der Abriss vorbereitet, bewegliche Teile wurden demontiert. Jetzt kommt schweres Gerät zum Einsatz – und schon im Herbst soll mit dem Neubau der neuen Studenten-Wohnanlage begonnen werden. In nur einem Jahr, wenn der doppelte Abiturjahrgang erwartet wird, sollen dann die ersten der gut 500 Wohnungen bezugsfertig sein. Das Studentenwerk baut den Komplex nach Plänen des münsterischen Architekten Rainer Kresing .

Finanziert wird die Anlage durch Fördermittel des Landes NRW. Bei der Planung wurden die Kosten auf rund 25 Millionen Euro bezifffert.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1058997?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1176782%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker