Christen und Muslime beten gemeinsam
Zeichen der Verbundenheit

Münster -

Um das Verständnis zwischen den verschiedenen Kulturen zu fördern, öffnete das Imam-Mahdi-Zentrum der Fatime-Versammlung an der Hünenburg 24 am Mittwoch die Pforten zu seinem Gebetshaus.

Donnerstag, 04.10.2012, 17:10 Uhr

Christen und Muslime beten gemeinsam : Zeichen der Verbundenheit
Tag der offenen Tür in der Moschee in Hiltrup: Mitglieder der Fatime-Versammlung und des Christlich-Islamischen Arbeitskreises. Foto: jvg

Nur wer den anderen kennt, kann ihn auch verstehen. Um das Verständnis zwischen den verschiedenen Kulturen zu fördern, öffnete das Imam-Mahdi-Zentrum der Fatime-Versammlung an der Hünenburg 24 in Hiltrup am Mittwoch die Pforten zu seinem Gebetshaus. Bundesweit beteiligen sich Moscheen bereits seit 1997 am Tag der offenen Tür, bei dem Muslime und Nicht-Muslime gemeinsam in den Dialog treten und sogar multireligiöse Gottesdienste feiern.

„Wir wollen ein deutliches Zeichen der Verbundenheit damit setzen, dass Christen und Muslime gemeinsam miteinander beten“, betonten Annethres Schweder vom Christlich-Islamischen Arbeitskreis und Issa Mostafa von der Fatime Versammlung. Mit der Begegnung sollen vor allem Ängste und Vorurteile gegenüber dem Islam abgebaut werden. Durch offene Informationen und Einblicke in ihr Allerheiligstes wollen die Muslime zeigen, dass die Menschen verschiedener Religionen eigentlich gar nicht so verschieden sind. „Der Islam hat ein großes Herz für alle Menschen“, so Mostafa.

Besonders Fragen, die in der Gesellschaft nur wenig Beantwortung finden, lagen sowohl Christen als auch Muslimen auf dem Herzen. Der Islam sei weiterhin stark durch mediale Brandmarkung wie etwa mit dem Terrorismus konfrontiert. Durch den Dialog und die Einblicke in ihre Religion wollen die gläubigen Moschee-Besucher ihren Gästen Einblicke in ihr Leben und damit auch in ihren Alltag geben. Gerade der Alltag liefere eine gute Basis für den täglichen Umgang miteinander, durch den man zeigen könne, dass es nicht schwierig sein muss, aufeinander zuzugehen und sich mit dem Gegenüber zu beschäftigen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1184168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1754250%2F
Zwischen „Träumen“ und „Billigramsch“
Der Internet-Händler Zalando wird in der Innenstadt für Münster ein Outlet eröffnen.
Nachrichten-Ticker