Theater macht Arbeit
Intendant gastiert bei der Kinderuni

Münster -

Am Freitag gab es reichlich Theater bei der Kinderuni. der Generalintendant des Stadttheaters, Dr. Ulrich Peters und die Leiterin des Kinder und Jugendtheaters, Julia Hesse, gaben ein Gastspiel im Hörsaal

Samstag, 27.10.2012, 14:10 Uhr

Theater macht Arbeit : Intendant gastiert bei der Kinderuni
Generalintendant Ulrich Peters – hier mit einem jungen Zuhörer der Kinderuni – erläuterte, wie man ein Theaterstück auf die Bühne bringt. Foto: Matthias Ahlke

Nein, Drehbuchautoren werden im Theater nicht gebraucht. „Bei uns drehen manchmal nur die Schauspieler durch“, erklärte Dr. Ulrich Peters . Der Generalintendant des Stadttheaters gastierte gestern Nachmittag ausnahmsweise mal auf einer anderen Bühne als auf seiner eigenen. Bei der Kinderuni ging es ums Theater – und jetzt wissen die jungen Studenten im großen Hörsaal der Universität, dass es dafür sehr viel mehr braucht, als bloß Schauspieler und einen Regisseur.

Zum Beispiel auch einen Generalintendanten. Das ist nicht nur der, „der am Anfang auf die Bühne kommt, um dem Publikum zu sagen, dass ein Schauspieler nicht kommen kann“, wie ein Mädchen vermutete. Der Chef des Theaters denkt sich das Programm aus, grübelt darüber nach, was das Publikum interessieren könnte, und im Moment auch, wie er möglichst gutes Theater für möglichst wenig Geld anbieten kann, wie Peters vor den Kindern auf die aktuelle Spardebatte anspielte.

Termin

Bei der nächsten Kindervorle­sung berichtet am 23. November der Physiker Prof. Christian Weinheimer von „Neutrinos – Geisterteilchen, die durch Wände gehen“.

...

Julia Hesse , Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters, war in ihrer Studentenzeit auch auf einer anderen Bühne aktiv – nämlich der der Universität. Dort spielen mehrere Schauspiel-Ensembles, wie am Anfang der Vorlesung Dr. Ortwin Lämke vom Centrum für Rhetorik, Kommunikation und Theaterpraxis der Universität verriet. Dort waren außer Julia Hesse schon viele spätere Stars aktiv – die berühmte Münsteranerin Ute Lemper etwa. Sie war aber so schüchtern, dass sie gleich wieder hinter dem Vorhang verschwand, erzählte Lämke den Kindern.

Bevor die Schauspieler auf die Bühne treten, haben viele andere Menschen eine Menge Arbeit. Zum Beispiel die Maskenbildnerin Simone Bunjes, die auch während der Kindervorlesung ihre Kunst erprobte. Milli, die bei der Kinderuni ihren neunten Geburtstag feierte, wurde vor den Augen des Auditoriums in eine grüngesichtige Hexe verwandelt, Jung-Student Malte bekam eine fiese Narbe geschminkt. Wie das fertige Theater sich anfühlt, erlebten die Kinder bei einer Kostprobe aus dem neuen Jugendstück „Verschwunden“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1225417?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1754250%2F
Nachrichten-Ticker