Nächste Tatort-Drehbücher widmen sich ernsteren Themen
Drehbuchautor des jüngsten Münsteraner Tatorts meldet sich zu Wort

Der Drehbuchautor des jüngsten Münsteraner ARD-„Tatorts“, Wolfgang Stauch, kann mit Kritik an zu viel Klamauk in dem Fernsehfilm gut leben. "Dieser Tatort hat schon polarisiert, es gibt wenig in der Mitte“, sagte Stauch in einem Zeitungsinterview am Mittwoch (28. November).

Mittwoch, 28.11.2012, 12:11 Uhr

Nächste Tatort-Drehbücher widmen sich ernsteren Themen : Drehbuchautor des jüngsten Münsteraner Tatorts meldet sich zu Wort
Der neue Münster-"Tatort" ist vielen zu klamaukig. Foto: WDR

Der besondere Humor sei ein Markenzeichen der Münster-Tatorte und habe sie zu den derzeit erfolgreichsten der Krimiserie gemacht. „Womöglich gibt es aber auch mal eine Folge, die zu klamaukig ist“, sagte Wolfgang Stauch . Dass darüber im Internet „ein richtiger kleiner Fight ausgebrochen ist, finde ich super.“

Der ARD-Tatort „Das Wunder von Wolbeck “ mit dem Ermittlerduo Axel Prahl und Jan Josef Liefers hatte am Sonntagabend 12,11 Millionen Zuschauer vor die Fernseher gelockt - so viele wie kein anderer Tatort seit 19 Jahren. Der in Contwig (Kreis Südwestpfalz) aufgewachsene Stauch sagte: Nachdem er zuletzt drei humorige Fernsehfilme geschrieben habe, widmeten sich seine nächsten Tatort-Drehbücher, „Die schöne Mona ist tot“ (Konstanz) und "Happy Birthday, Sarah!“ (Stuttgart) ernsteren Themen.

Kino-Premiere des neuen Münster-Tatorts „Das Wunder von Wolbeck“

1/10
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der neue Tatort-Film „Das Wunder von Wolbeck“ hatte am Donnerstag im Cineplex Premiere. Die Tatort-Stars Christine Urspruch, Axel Prahl und Claus Dieter Clausnitzer waren mit von der Partie.

    Foto: Matthias Ahlke
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1306019?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1753906%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker