Neue Büroflächen mit Ausblick
Altes Gebäude der Bahndirektion mausert sich als attraktiver Bürostandort

Münster -

Die Polizei zieht ein, die SPD zieht ein, die Firma Ibau und überdies eine Filiale der Drogeriekette DM. Die Vermarktung des alten Gebäudes der Bahndirektion macht Fortschritte. 18 Millionen Euro werden in die Sanierung und den Umbau investiert.

Donnerstag, 13.12.2012, 18:12 Uhr

Neue Büroflächen mit Ausblick : Altes Gebäude der Bahndirektion mausert sich als attraktiver Bürostandort
Diesen Ausblick haben Mitarbeiter der Firma Ibau demnächst, wenn sie in das Gebäude der alten Bahndirektion am Hauptbahnhof einziehen. Der Bürokomplex wird derzeit saniert und umgebaut. Foto: -kb-

Ein Bürogebäude direkt neben dem Hauptbahnhof – müssen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen da nicht Angst haben, wenn sie Überstunden machen und erst später am Abend das Büro verlassen?

Bei derartigen Fragen kann Olaf Geist , Chef der Regionalstelle West des Unternehmens Aurelis, nur schmunzeln. Der Grund: Nach harten Verhandlungen hat es Aurelis geschafft, in die alte Bahndirektion, die derzeit saniert und umgebaut wird, die Bundespolizei zu holen. Sie wird ab Mai 2013 hier mit rund 300 Mitarbeitern präsent sein. „Das gibt Sicherheit“, meint Olaf Geist. Sicherheit in jeder Hinsicht.

Bei einer kleinen Feierstunde gestern wurde der Gebäudekomplex, der zwischen Bahnhofstraße und Bahngleisen liegt, Vertretern der Stadt sowie der münsterischen Immobilienwirtschaft vorgestellt.

Bernadette Spinnen, Leiterin der städtischen Einrichtung Münster-Marketing, bezeichnete das Aurelis-Projekt bei dieser Gelegenheit als „Initialzündung“ für eine Aufwertung der Bahnhofstraße. Vor Jahren habe das Bahnhofsquartier einen sehr guten Ruf gehabt, der dann aber gelitten habe. „Aber das kommt zurück.“

Auch Olaf Geist erklärte hierzu: „Wir glauben an das Quartier.“ In gewisser Weise kann er auch darauf setzen, dass die münsterische Politik ihm folgt, denn ab dem 1. Januar zieht die SPD mit ihrer Geschäftsstelle in die Direktion an der Bahnhofstraße.

Im Erdgeschoss des Gebäudekomplexes hat bereits der Gastronomiebetrieb Mima die Türen geöffnet, ab März soll eine DM-Drogeriefiliale folgen.

Zu den Großmietern am Hauptbahnhof wird ab Juli die münsterische Firma Ibau gehören. Sie hat 3600 Quadratmeter angemietet und beschäftigt am neuen Standort dann 160 Mitarbeiter. Ibau ist nach eigenen Angaben Deutschlands führender Bauinformationsdienst. Über das Unternehmen, das derzeit im Zentrum Nord sitzt, erfahren Anbieter aus dem Baugewerbe, welche Projekte aktuell in der Pipeline sind.

Insgesamt investiert die Aurelis rund 18 Millionen Euro, um die Attraktivität der alten Bahndirektion zu erhöhen. Einer der Hauptnutzer ist unverändert die Deutsche Bahn.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1345772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F597155%2F1753892%2F
Nachrichten-Ticker