Schulkonferenz votiert für Umbenennung
Wagenfeld-Realschule will Landois als neuen Namen

Münster -

Münster. Die Karl-Wagenfeld-Realschule will ihren Namen wechseln. Sie soll künftig den Namen von Professor Landois, dem Gründer des münsterischen Zoos, tragen. Der ursprüngliche Namensgeber, der westfälische Heimatdichter Karl Wagenfeld, ist wegen seiner Nähe zum Nationalsozialismus umstritten. 

Dienstag, 29.01.2013, 08:01 Uhr

Schulkonferenz votiert für Umbenennung : Wagenfeld-Realschule will Landois als neuen Namen
Die Karl-Wagenfeld-Realschule will ihren Namen wechseln. Foto: Jung

Nach der Umbenennung der Karl-Wagenfeld-Straße will auch die gleichnamige nach dem westfälischen Heimatdichter benannte Realschule an der Spichernstraße ihren Namen wechseln. Die Schulkonferenz hat eine Umbenennung beschlossen, bestätigte Schulpflegschaftsvorsitzender Peter Winkelnkemper.

Stattdessen soll die Schule künftig den Namen von Professor Landois , dem Gründer des münsterischen Zoos, tragen. Der Umbenennung muss nach Auskunft der Verwaltung noch der Rat zustimmen.

In einem Gutachten der von der Stadt beauftragten Historikerkommission war dem Heimatdichter Karl Wagenfeld eine große Nähe zum Nationalsozialismus bescheinigt worden. Die Karl-Wagenfeld-Straße heißt mittlerweile Robert-Blum-Straße, benannt nach einem Mitglied der ersten deutschen Nationalversammlung 1848.

Danach lebte auch die Diskussion an der Karl-Wagenfeld-Schule auf, wie Peter Winkelnkemper berichtet. Schüler, Lehrer und Eltern konnten alternative Namen vorschlagen.

Professor Hermann Landois, Zoologe und münsterisches Stadt-Original, machte schließlich das Rennen. Wenn die Realschule im kommenden September ihr 50-jähriges Bestehen feiert, soll der Name Landois-Schule gelten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1467143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1753750%2F1753801%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker